VDEFC e. V.

Verband Deutscher Eishockey Fanclubs e. V.
Aktuelle Zeit: 20. November 2017 21:59

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Iserlohn Roosters 2012/2013
BeitragVerfasst: 4. Mai 2012 12:45 
Offline
All-Star
All-Star
 Profil

Registriert: 16. März 2005 17:21
Beiträge: 742
Wohnort: München
IN ROOSTERS-FAN VOM PERSISCHEN GOLF
-------------------

Unterstützer_neu1.jpg [1]
Iserlohn – Dass die Iserlohn Roosters in Südwestfalen die Nummer 1-Sportart sind und überall, zwischen Olpe und Unna, unzählige Fans haben, das zeigt sich allwöchentlich im Winter an den vielen unterschiedlichen Autokennzeichen auf dem Parkplatz am Seilersee. Außergewöhnliche Verbindungen, zum Beispiel mit den Franken-Roosters oder einem besonderen Fan aus Hessen, der Wochenende für Wochenende aus Gießen in den Märkischen Kreis kommt, sind ebenfalls bekannt.

Durch den „Iserlohner Jungen“ und leidenschaftlichen Roosters Fan Michele Schulte aus Siegen ist über das Internet der Kontakt zu einem Fan der Iserlohn Roosters zustandegekommen, der in der kommenden Saison ohne Zweifel den längsten An(flug)-Weg auf sich nehmen muss: Kai Khalid Bin Miethig lebt im Mittleren Osten im Königreich Bahrain und in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Dort arbeitet der bekennende Roosters-Anhänger und Borussia Mönchengladbach-Fan unter anderem als Architekt und Projektmanager. Der gebürtige Siegener ist seit vielen Jahren aber nicht nur beruflich in der Region vernetzt, sondern engagiert sich in den unterschiedlichsten Bereichen auch ehrenamtlich im sozialen Bereich. So ist er zum Beispiel stellvertretender Vorsitzender der “Bahraini German Cultural Association”
und auch Mitgründer des Dubai Amateur Fussballclubs “Safa FC”.

Entstanden ist der Kontakt zu den Roosters als Herr Schulte und Herr Miethig im Frühjahr diesen Jahres via Facebook über ihre sportlichen Leidenschaften zu  Borussia Mönchengladbach und den Iserlohn Roosters diskutierten: “Als mir Herr Schulte von der Möglichkeit erzählte ebenso wie er im Unterstützer-Club der Roosters aktiv zu werden, war ich sofort begeistert von der Idee. Ich kenne die Roosters seit vielen Jahren, war ab und zu in der Eissporthalle am Seilersee und verfolge mit großem Interesse die Ergebnisse des Clubs“, erzählt Miethig waehrend des Treffen vor einigen Tagen mit Geschäftsstellenleiter Bernd Schutzeigel in der Eissporthalle am Seilersee.

Während Miethig spannende Geschichten über die sehr unterschiedlichen Lebensweisen am Persischen Golf und seine Arbeit in der Region, wie z.B. der Bau der Formel 1-Strecken in Bahrain und in Abu Dhabi, zu berichten hatte und auch die Möglichkeiten weiterer Kooperation erläuterte, verriet Schutzeigel ein paar Details der Roosters-Mannschafts-Planungen für das kommende DEL-Jahr. „Das Gespräch hat viel Spaß gemacht und vielleicht trifft man sich beim nächsten Mal im Mittleren Osten“, flachst Schutzeigel. Träume von einem internationalen Testspiel zwischen den Sauerländern und einer Auswahl der Vereinigten Arabischen Emirate gebe es aber noch nicht, dennoch ist der Anfang gemacht zu einem Brückenschlag in den Mittleren Osten und den Ländern der “fast” unbegrenzten Möglichkeiten.

Fest versprochen ist, dass alle sich bald am Seilersee zu einem Heimspiel der Roosters wieder treffen, wenn möglich zum Saisonauftakt, denn „Unterstützer“ Miethig muss schließlich irgendwann in der kommenden Spielzeit seine Kartengutscheine auch absitzen.


Nach oben
 
 Betreff des Beitrags: Re: Iserlohn Roosters 2012/2013
BeitragVerfasst: 5. August 2012 15:15 
Offline
All-Star
All-Star
 Profil

Registriert: 16. März 2005 17:21
Beiträge: 742
Wohnort: München
München – Ab sofort weht auch im Süden Deutschlands ein deutlich blau-weißer Wind! Mit der Gründung der Rauten Roosters am vergangenen Wochenende gibt es nun einen weiteren bayrischen Fanclub, der sich der Unterstützung des IECs fern der Heimat verschrieben hat und für heimische Atmosphäre während der Auswärtsspiele an den 5 DEL-Standorten in Bayern Sorge tragen möchte.  

Auslöser war eine gemeinsame Tour zum letzten Saisonspiel  2011/2012 am 11. März. Nachdem der erste Kontakt hergestellt war, traf man sich am Münchner Hauptbahnhof um nach Ingolstadt zu fahren. Und wenn sich eishockeybegeisterte „Zuagroaste“ sowie „Roosters-konvertierte Bayern“ auf Anhieb so gut verstehen, überrascht es nicht, dass bereits auf der Rückreise die ersten Ideen eines Fanclubs reiften.

Die offizielle Gründung des Fanclubs fand bei hochsommerlichen Temperaturen am 7.Juli im Rahmen einer kleinen Rundreise statt, welche die Beteiligten als Einstimmung auf die neue Spielzeit zu allen bajuwarische Spielstätten führte. Erneut war die Bahn das Verkehrsmittel der Wahl, um von München über die Eisstadien bzw. -hallen in Augsburg, Ingolstadt, Nürnberg und Straubing wieder zur Olympia Eishalle in München zurückzukehren. Während der Zugfahrt wurden die Formalitäten erledigt und jeder Besuch selbstredend mit einem Foto dokumentiert. 

Dass eine gemeinsame Leidenschaft verbinden kann, wissen die „Gründer“ spätestens seit ihrem ersten Aufeinandertreffen. Da der Gästeblock auch im bayrischen Exil bisher nie leer war, freuen sich die Rauten Roosters also über und auf alle Freunde des Iserlohner Eishockeys, die sich vor, während oder nach einem Spiel dazugesellen und weitere Roosters-Exilanten kennenlernen möchten! Bis zur Fertigstellung der Homepage kann der Fanclub via Email (rautenroosters@gmail.com [2]) kontaktiert werden. 

In diesem Sinne schicken die Rauten Roosters viele Grüße ins Sauerland!


Nach oben
 
 Betreff des Beitrags: Re: Iserlohn Roosters 2012/2013
BeitragVerfasst: 5. September 2012 12:47 
Offline
All-Star
All-Star
 Profil

Registriert: 16. März 2005 17:21
Beiträge: 742
Wohnort: München
RAUER UM HANSKARL FRANKE
-------------------------------------------

franke.jpg [1] Foto:  Iserlohner Kreisanzeiger und Zeitung Hemer - Vorstand, Gesellschafter, Mannschaft und Fans der Iserlohn Roosters und des Iserlohner EC e.V. trauern um Hanskarl Franke, den Gründervater des EC Deilinghofen. Er verstarb im Alter von 91 Jahren am vergangenen Dienstag nach langer schwerer Krankheit.

Franke, der ehemalige Deilinghofer Lehrer, ermöglichte im Februar 1959 mit seiner Unterstützung die Vereinsgründung des EC Deilinghofen und blieb dem Eishockeysport im Sauerland über viele Jahrzehnte treu verbunden. In den ersten Jahren der IEC-Geschichte unterstützte Franke die Zeitnahme des Clubs und war damit steter Wegbegleiter seines Lieblingssports. Hanskarl Franke selbst wollte seiner Rolle bei der Gründung des ECD nie zu große Bedeutung beimessen. "Das hätte doch jeder getan", sagte er bei einem Interview im Februar 2009. Der kleine schwarze Puck habe zur Völkerverständigung zwischen den Menschen in Deilinghofen und den kanadischen Soldaten beigetragen. Drei seiner Schüler hatten ihren Volksschullehrer gebeten, angetrieben von der Faszination des Eishockeys, gemeinsam mit ihnen den ECD aus der Taufe zu heben.

"Wir fühlen mit den Angehörigen und werden Hanskarl Franke für seine Unterstützung und seine Taten immer ein ehrendes Andenken erhalten. Ohne ihn würde es das Eishockey im Sauerland nicht geben", so Clubchef Wolfgang Brück.


Nach oben
 
 Betreff des Beitrags: Re: Iserlohn Roosters 2012/2013
BeitragVerfasst: 5. September 2012 12:47 
Offline
All-Star
All-Star
 Profil

Registriert: 16. März 2005 17:21
Beiträge: 742
Wohnort: München
DAUERKARTEN-AKTION: EIN ESSEN MIT HOCK & WOLF
-----------------------

162623412-280_008_2655420_ssvs_hockf1.9.jpg [1] Iserlohn – Knapp über 900 Dauerkarten für die Spielzeit 12/13 haben die Iserlohn Roosters rund 14 Tage vor Beginn der neuen Saison in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) verkauft - rund vier Prozent mehr als im vergangenen Jahr. „Wir sind mit diesem Ergebnis sehr zufrieden, wollen nach den ersten positiven Eindrücken, die die Mannschaft hinterlassen hat, aber noch höher hinaus. 1000 verkaufte Dauerkarten ein besonderes Ziel, aber ein Ziel, das wir gern in Angriff nehmen würden“, sagt Roosters-Clubchef Wolfgang Brück, der sich herzlich bei all denen bedankt, die dem Verein schon jetzt die Treue gehalten und sich für ein Saisonticket entschieden haben.

Um die Marke von (hoffentlich) 1000 Dauerkarten zu erreichen, haben sich die Sauerländer eine besondere Aktion einfallen lassen. Alle, die bis zum ersten Heimspiel am 16. September um 16:29 Uhr eine Dauerkarte für die kommende Saison kaufen, dürfen sich auf eine besondere Einladung von Mannschaftskapitän Robert Hock und seinem Assistenten und Nationalmannschaftskapitän Michael Wolf freuen. „Die, die sich jetzt für uns entscheiden, gehen mit uns Essen“, grinst Mannschaftskapitän Hock.

Geplant ist ein gemeinsames Abendessen im Iserlohner „Ristorante Trattoria Pane e Vino“ am Seilerblick in Iserlohn. Ob Pizza aus dem Steinofen oder Mediterranes aus dem Kochtopf, neben der Gesellschaft von zwei der besten deutschen Eishockeyprofis, dürfen sich die Gäste auch auf ein leckeres `Á la carte-Menü´ freuen.

Der Startschuss für die besondere Dauerkartenaktion fällt am Donnerstagmorgen ab 09:00 Uhr. Dauerkarten sind zu den normalen Öffnungszeiten des Roosters-Hockeystore in der Eissporthalle am Seilersee zu bekommen. „Es wird bestimmt ein netter gemeinsamer Abend und vielleicht schauen ja auch noch ein paar andere Jungs aus dem Team vorbei“, so Michael Wolf. Allen, die noch nachdenken, sollte jetzt ein Grund gegeben sein, sich vielleicht doch noch für ein Saisonticket zu entscheiden.


Nach oben
 
 Betreff des Beitrags: Re: Iserlohn Roosters 2012/2013
BeitragVerfasst: 10. Oktober 2012 22:47 
Offline
All-Star
All-Star
 Profil

Registriert: 16. März 2005 17:21
Beiträge: 742
Wohnort: München
Der Termin für unseren Sonderzug in der Saison 2012/2013 steht wie schon bekannt gegeben fest!!! Es geht am Sonntag, 30. Dezember 2012, nach Hamburg zu den Freezers!!! Die Ungeduld vieler Fans war in den letzten Wochen deutlich zu spüren, da es seit der Ankündigung des Zuges auf der Saisoneröffnung nur wenige weitere Informationen gab. Es war in den letzten Wochen noch einiges zu klären, um schließlich den Zug trotz der deutlich höheren Kartenpreise in Hamburg (verglichen zu Nürnberg) zum gleichen Preis anbieten zu können. Dieser wird inklusive der Eintrittskarte wieder bei 75 Euro liegen. Dieser Preis gilt für alle Mitfahrer, ermäßigte Karten können wir aus organisatorischen Gründen keine anbieten, außer für Rollstuhlfahrer, für die wir uns bei Bedarf noch um passende Konditionen kümmern werden.  Als Termin für die schon bekannte Anmeldung haben wir uns Mittwoch, den 17. Oktober, ausgesucht. In der Zeit zwischen 18.30 und 19.30 Uhr könnt ihr euch bei uns in der Roosters-Sportsbar anmelden. Bei der Anmeldung ist auch der Betrag von 75 Euro pro Mitfahrer fällig. Ihr erhaltet von uns einen unterschriebenen Optionsschein, der euch zu einem späteren Termin zur Abholung eurer Sonderzugkarten berechtigt. Ein Postversand ist ebenso möglich.Geplant ist die Ausgabe der Karten etwa für Ende November.  Nochmal unser Tipp zur Anmeldung: Bildet möglichst Gruppen, damit sitzt ihr garantiert zusammen im Abteil und ihr erleichtert euch und uns die Arbeit! Die genaue Platzbelegung werden wir allerdings erst nach dem Anmeldetermin durchführen, ihr könnt uns aber gern eure Platz- oder Wagenwünsche mitteilen. Die Berechtigungsscheine für den Sonderzug könnt ihr vor dem Kartenkauf direkt bei uns in der Eishalle ausfüllen oder euch bereits jetzt herunterladen von der Adresse:http://alf67.homepage.t-online.de/docs/anmszhamburg.pdf  Hier noch ein paar Details zum geplanten Ablauf der Fahrt:Wir planen derzeit so, dass wir mit dem Zug spätestens um 12 Uhr in Hamburg ankommen wollen, so dass die Fans noch zweieinhalb Stunden Zeit vor dem Spiel haben, sich von unserem Ankunftsbahnhof (Altona?) zur O2 World begeben zu können. Das Spiel dort beginnt um 14.30 Uhr, eine Übertragung auf ServusTV ist nicht geplant. Beginn der Rückfahrt sollte gegen 19.00 Uhr sein, somit haben die Fans auch nach dem Spiel etwa zwei Stunden Zeit, wieder zum Sonderzug zurück zu kommen. Wir planen wir für die Rückfahrt, auch das Team der Roosters wieder mitzunehmen, damit der Sonderzug noch gemeinsam gefeiert werden kann.   Mit unserem erfolgreichen System, einen Zug von Fans für Fans anzubieten, gehen wir somit in die vierte Runde. Wir freuen uns schon jetzt darauf, gemeinsam mit euch die Tour an die Waterkant durchzuführen, freuen uns auch auf eure Mithilfe und Mitarbeit, wenn es darum geht, zu Fahrtbeginn kurz durch die Abteile zu schauen und offensichtliche Mängel und Defekte festzustellen - und ganz besonders freuen wir und die Mannschaft der Roosters uns darauf, mit euch gemeinsam ein Heimspiel in Hamburg zu feiern!!! Euer Sonderzug-Team  Matthias "ALF" SchlüterFanbeauftragter der Iserlohn Roosters 


[1] http://www.iserlohn-roosters.de/files/i ... C02969.JPG


Nach oben
 
 Betreff des Beitrags: Re: Iserlohn Roosters 2012/2013
BeitragVerfasst: 21. Oktober 2012 21:30 
Offline
All-Star
All-Star
 Profil

Registriert: 16. März 2005 17:21
Beiträge: 742
Wohnort: München
serlohn - Ganze 70 Minuten hat es gedauert, dann waren die bisher verfügbaren Plätze für den Sonderzug nach Hamburg am 30. Dezember diesen Jahres ausverkauft.

Etwa 50 Fans konnten leider im ersten Durchgang des Verkaufs keinen Platz im Sambazug ergattern. Sie sind vorerst auf der Warteliste gelandet und werden informiert, sobald wieder Plätze verfügbar sind.

Der Sonderzug-Anbieter wird in den kommenden Tagen versuchen, einen Zusatzwagen zu beschaffen. Wir gehen davon aus, dass dann alle Anmelder, die sich auf der Warteliste befinden, einen Platz bekommen. Sie werden dann telefonisch vom Fanbeauftragten informiert.

Es wird folglich keinen Verkauf von Sonderzugkarten über den Roosters Hockeystore mehr geben, die einzige Möglichkeit, noch in den Zug zu kommen, wird über direkte Anmeldung bei Matthias "ALF" Schlüter unter der E-Mail Adresse fanbeauftragter@iec.de [2] gehen.

Wir hoffen sehr, in den nächsten Tagen allen Wartenden eine positive Nachricht mitteilen zu können.


Nach oben
 
 Betreff des Beitrags: Re: Iserlohn Roosters 2012/2013
BeitragVerfasst: 15. November 2012 22:48 
Offline
All-Star
All-Star
 Profil

Registriert: 16. März 2005 17:21
Beiträge: 742
Wohnort: München
VORBEREITUNG AUF DIE DEG HAT BEGONNEN
-------------------------------

LzXmr547j-Y22N-TYZuFkes1tnAs0rNfwMrmZ9_PFcw.jpg [1] Iserlohn – Am Vormittag hat mit den Nationalmannschafts-Rückkehrern das Mannschaftstraining am Seilersee wieder offiziell begonnen. Das Team der Iserlohn Roosters startete auch mit Mark Bell, Sébastien Caron und Michael Wolf in die Vorbereitung der nächsten Partie in der Deutschen Eishockey Liga
(DEL) gegen die Düsseldorfer EG. „Alle sind gesund wieder da, jetzt beginnt die Konzentration auf die nächsten schweren Aufgaben“, so Manager Karsten Mende.

Auch Michael Wolf, der nach der stressigen Woche in München einen weiteren freien Tag hätte genießen können, verzichtete zum Wohl der Mannschaft darauf und stellt sich schon jetzt wieder in den Dienst des Teams. Dabei gehörte er schon beim Deutschlandcup zu den herausragenden deutschen Akteuren, stand bei fünf der sieben deutschen Tore auf dem Eis. „Michael war einfach herausragend, er war einer der besten deutschen Spieler“, sagt Cheftrainer Doug Mason, der als Coach der kanadischen Nationalmannschaft deutlich weniger Erfolg verbuchen konnte, als noch vor ein paar Jahren in Mannheim. Damals gewannen Mason und sein Trainerkollege und Freund Rich Chernomaz den Deutschlandcup. Diesmal mussten sie sich mit dem vierten und letzten Platz zufrieden geben. „Wir sind ja auch eine Testinstanz für das Nationalteam – beantworten letztlich die Frage, ob einige in Europa spielende Kanadier dem Verband auch bei Weltmeisterschaften helfen könnten“, erklärt Mason. Mit Caron und Bell ist er zufrieden, sie hätten sich voll in den Dienst der Mannschaft gestellt. „Mark hat sich im Turnierverlauf immer mehr gesteigert, Sébastien hat insbesondere gegen die Deutsche Mannschaft ein hervorragendes Spiel gemacht!“

Nach der Pause aber gilt es jetzt wieder, in der Liga in Tritt zu kommen. Das eigentlich für Freitag geplante Derby gegen die Kölner Haie wurde schon vor der Saison auf den 30. Januar verschoben, deshalb ist erst das Sonntagsspiel gegen die DEG das erste Match nach der Pause. „Es wird sicherlich ein paar Minuten dauern, wieder reinzukommen, aber wir wissen schließlich, wie Düsseldorf agieren dürfte, um gegen uns zu bestehen“, ergänzt Mannschaftskapitän Robert Hock. Angeschlagen ist Simon Fischhaber mit einer leichten Bronchitis, alle anderen Spieler, mit Ausnahme vom langzeitverletzten Brendan Brooks sind an Bord. Das gilt auch für Derek Peltier, der seine Blutdruckprobleme in den Griff bekommen zu haben scheint.


Nach oben
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group  
Design By Poker Bandits  
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de