VDEFC e. V.

Verband Deutscher Eishockey Fanclubs e. V.
Aktuelle Zeit: 23. November 2017 21:39

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 94 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 7  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Adler Mannheim 2012/2013
BeitragVerfasst: 4. August 2012 22:16 
Offline
All-Star
All-Star
 Profil

Registriert: 16. März 2005 17:21
Beiträge: 742
Wohnort: München
Die Adler zu Gast beim Spengler Cup 2012
03. Juli 2012
Ein halbes Jahr vor dem Eröffnungsspiel präsentiert der Spengler Cup sein Teilnehmerfeld mit Teams aus Russland, Deutschland, Tschechien, Kanada und der Schweiz. Und auch die Adler sind in diesem Jahr wieder mit von der Partie. Zum insgesamt siebten Mal gastieren die Adler bei diesem traditionsreichen Turnier im Schweizer Davos und freuen sich über die sportliche Herausforderung zwischen Weihnachten und Neujahr.

Bei der diesjährigen Auflage des weltbesten Klubturniers kommt der sportliche Favorit allerdings aus Russland. Mit Salavat Yulaev Ufa ist nicht nur der KHL Meister aus dem Jahre 2011 in Davos am Start, sondern auch der Turnierfinalteilnehmer von 2007. Damals unterlagen die Russen dem Team Canada im Endspiel. Die Kanadier ihrerseits sind ebenfalls wieder mit von der Partie. Der Vertrag mit den Nordamerikanern, die seit 1984 ununterbrochen beim Spengler Cup dabei sind, läuft zwar in diesem Jahr aus, aber die Verlängerung ist nur eine Formsache, so Turnierdirektor Fredi Pargätzi. Das vierte ausländische Team ist Vitkovice aus Tschechien. «Dieses Team hat sich durch den sympathischen und engagierten Auftritt im letzten Jahr die Einladung verdient», sagt Pargätzi.

Fribourg-Gottéron feiert Jubiläum in Davos

Als zweites Team der National League A nebst Titelverteidiger und Gastgeber HC Davos spielt der HC Fribourg-Gottéron zum ersten Mal beim Spengler Cup. Der Westschweizer Verein möchte somit sein 75-Jahr-Jubiläum auf eine ganz spezielle Art feiern. Somit sind zwei Clubs beim diesjährigen Turnier am Start, die ihr 75-jähriges Jubiläum feiern. Denn auch die Adler haben am 19. Mai 2013 Geburtstag und gehen 2012/2013 in ihre 75ste Saison. «Es ist eine grosse Ehre für den Spengler Cup, dass dieser Traditionsclub unser Turnier als Jubiläumsanlass nimmt», so Fredi Pargätzi, der nebst der sportlichen Qualität vor allem von der Fankultur von Fribourg-Gottéron begeistert ist. Zu den Erwartungen für die 86. Auflage des Spengler Cup sagt der Turnierverantwortliche: «Das Teilnehmerfeld verspricht einiges. Mit Salavat Yulaev Ufa hat eines der besten Teams Europas zugesagt. Aber auch die anderen Teams erwarte ich hoch motiviert. Ich freu mich auf den Spengler Cup 2012.»

Sobald der Spielplan des Spengler Cups 2012 veröffentlicht worden ist, werden wir diesen ebenfalls hier bekannt geben.


Nach oben
 
 Betreff des Beitrags: Re: Adler Mannheim 2012/2013
BeitragVerfasst: 4. August 2012 22:17 
Offline
All-Star
All-Star
 Profil

Registriert: 16. März 2005 17:21
Beiträge: 742
Wohnort: München
Vier Jungadler nach Nordamerika
03. Juli 2012
Vier Spieler aus dem Mannheimer Nachwuchsprojekt wechseln in der kommenden Saison nach Nordamerika. Leon Draisaitl, Dominik Kahun, Frederik Tiffels und Philipp Lehr spielen ab Herbst für Mannschaften in kanadischen und US-amerikanischen Juniorenligen.

Draisaitl, Kahun und Tiffels, die im Frühjahr die Deutsche Nachwuchsmeisterschaft mit den Jungadlern feiern konnten, wurden in der vergangenen Woche bei der Nachwuchsziehung der kanadischen Juniorenligen CHL gedraftet.

Dabei wurde der 16 Jahre alte Leon Draisaitl gleich an Nummer zwei des "Importdrafts" von den Prince Albert Raiders gezogen. Der Sohn des 363-maligen MERC-Stürmers Peter Draisaitl spielt damit in der kommenden Spielzeit für das Team aus der kanadischen Provinz Saskatchewan, das in der abgelaufenen Saison den letzten Rang in der Western Hockey League (WHL) belegte.

Der in Tschechien geborene Dominik Kahun, bei den Jungadlern Sturmpartner von Leon Draisaitl, wechselt zu den Sudbury Wolves in die Ontario Hockey League (OHL). Kahun war in der vergangenen Saison Topscorer der Deutschen Nachwuchs-Liga.

Frederik Tiffels wurde zwar in der CHL von den Moose Jaw Warrios gedraftet, spielt aber in der kommenden Saison für die Muskegon Lumberjacks in der Eastern Conference der United States Hockey League, die sich schon vor zwei Wochen seine Rechte für die USHL sicherten.

Tiffels wird dabei im Laufe der Saison unter anderem auch Torhüter Philipp Lehr begegnen. Lehr spielt künftig für Tri-City Storm im 30.000-Einwohnerstädtchen Kearney im US-Bundesstaat Nebraska. Lehr gehörte bis Sommer 2011 zum Kader der Jungadler und stand in der vergangenen Spielzeit in 28 Spielen zum Aufgebot der Adler in der DEL.

Die Adler wünschen den vier Cracks in Nordamerika viel Erfolg.


Nach oben
 
 Betreff des Beitrags: Re: Adler Mannheim 2012/2013
BeitragVerfasst: 4. August 2012 22:18 
Offline
All-Star
All-Star
 Profil

Registriert: 16. März 2005 17:21
Beiträge: 742
Wohnort: München
Fünf Fragen an Ronny Arendt
07. Juli 2012
Im September startet Ronny Arendt in seine achte DEL-Saison bei den Adlern. Vergangene Saison spielten die Adler eine starke Saison, und Ronny Arendt möchte auch dieses Jahr zusammen mit den Jungs wieder voll angreifen. Wir haben den Stürmer am Rande des Sommertrainings getroffen und ihm fünf Fragen zu aktuellen Themen rund um die Adler gestellt.


Ronny, wie hast Du die letzten Monate ohne Eishockey erlebt?

Die letzten Monate waren schon trainingsintensiv. Wir hatten nach der Saison ja keine große Freizeit. Nur kurz nach der Saison und zwischendrin habe ich mir jetzt eine Woche gegönnt, um mit der Familie ein bisschen auszuspannen und etwas mehr Zeit zu verbringen. Ansonsten ist das für mich im Moment eine Kombination aus täglichem Training und Familie.
Wie läuft das Sommertraining?

Das läuft gut. Ich bin ja jetzt schon ein paar Jahre mit dabei und der Ablauf ist, abgesehen von kleinen Änderungen, im Prinzip immer der gleiche. Allerdings hat sich das Leistungsniveau in den letzten Jahren spürbar erhöht. Die Jungs werden immer stärker und das Training wird immer intensiver und dadurch natürlich auch anspruchsvoller. Die Mischung des Trainings ist auch in diesem Jahr richtig gut. Spieleinheiten, wie zum Beispiel Fußball, wechseln sich mit Kraft- und Fitnessübungen ab. Auch ungewohnte Trainingsformen, wie Yoga, haben wir absolviert, wobei das nicht so mein Fall ist.

Zur neuen Saison bleibt der Kader größtenteils zusammen. Dennoch gibt es mit Dennis Endras einen neuen Spitzenmann im Tor. Was hältst Du von seiner Verpflichtung?

Seine Verpflichtung ist auf jeden Fall eine super Sache für das Team. Ich habe Dennis in seinem ersten Profijahr kennengelernt, als ich noch in Augsburg gespielt habe. Er ist ein sehr stabiler und ruhiger Goalie, der menschlich voll in Ordnung ist und sehr gut in unser Team passen wird. Ich meine, dass sich alle im Club und im Umfeld der Adler über diese Verpflichtung sehr freuen können.

Auch in diesem Jahr nehmen die Adler wieder an der European Trophy teil. Freust Du Dich auf das Turnier?

Auf jeden Fall. Das Turnier ist immer eine gelungene Abwechslung in der Vorbereitung und ein guter Test für die kommende DEL-Saison. Das Teilnehmerfeld ist sehr anspruchsvoll und wir spielen gegen Teams, deren Spielweise und System wir nicht so gut kennen, wenn man Ingolstadt mal ausklammert. Natürlich freue ich mich besonders auf den Skandinavien-Trip, das ist immer ein Highlight. Aber sportlich wird sicherlich jedes Spiel interessant und fordernd.

Welche Erwartungen hast Du an Deine achte DEL-Saison bei den Adlern?

Persönlich will ich in erster Linie natürlich gesund bleiben. Das ist das Wichtigste und der Rest kommt dann meist von ganz allein. Mit dem Team möchte ich natürlich wieder voll angreifen. Ich glaube aber, dass wir in dieser Saison eine noch stärkere Konkurrenz haben werden, da sich viele Teams personell sehr gut verstärkt haben. Deshalb wird die Saison sicherlich schwierig, aber ich bin davon überzeugt, dass es eine erfolgreiche Spielzeit werden wird, wenn wir an unsere gezeigten Leistungen und Tugenden nahtlos anknüpfen können.


Nach oben
 
 Betreff des Beitrags: Re: Adler Mannheim 2012/2013
BeitragVerfasst: 4. August 2012 22:19 
Offline
All-Star
All-Star
 Profil

Registriert: 16. März 2005 17:21
Beiträge: 742
Wohnort: München
Adler starten gegen Ingolstadt und Berlin in die neue Saison
09. Juli 2012
Der Saisonstart für die Adler hat es in sich. Gleich zum Auftakt der DEL-Saison 2012/2013 treffen die Adler auf ihre letztjährigen Halbfinal- und Finalgegner. Am 14. September starten die Jungs von Headcoach Harold Kreis in Ingolstadt in die neue Saison.

Nur zwei Tage später kommt es zur Neuauflage des letzten DEL-Finales zwischen den Adlern und den Eisbären Berlin. Die Anfangszeit noch nicht fest, der Einzelticketverkauf beginnt am 30. Juli 2012. Der komplette DEL-Spielplan wird am 16. Juli 2012 veröffentlicht.

Hier alle Spiele der ersten beiden Spieltage im Überblick

1. Spieltag - Freitag, 14. September 2012

Düsseldorfer EG - Iserlohn Roosters
Eisbären Berlin - Straubing Tigers
ERC Ingolstadt - Adler Mannheim
Hamburg Freezers - Grizzly Adams Wolfsburg
Kölner Haie - Krefeld Pinguine

2. Spieltag - Sonntag, 16. September 2012

Adler Mannheim - Eisbären Berlin
EHC Red Bull München - Düsseldorfer EG
ERC Ingolstadt - Hannover Scorpions
Grizzly Adams Wolfsburg - Krefeld Pinguine
Iserlohn Roosters - Augsburger Panther
Straubing Tigers - Kölner Haie
Thomas Sabo Ice Tigers - Hamburg Freezers


Nach oben
 
 Betreff des Beitrags: Re: Adler Mannheim 2012/2013
BeitragVerfasst: 4. August 2012 22:19 
Offline
All-Star
All-Star
 Profil

Registriert: 16. März 2005 17:21
Beiträge: 742
Wohnort: München
Adler lassen im Sommertraining die Fäuste fliegen
10. Juli 2012
Das Sommertraining der Adler hat inzwischen die letzte Phase erreicht und geht auf die Zielgerade. Doch das ist kein Grund, Routine oder gar Langeweile aufkommen zu lassen. So hatte sich Athletiktrainer Daniel Müssig für den Montag etwas Besonderes einfallen lassen und ein abwechslungsreiches und forderndes Boxtraining für seine Schützlinge organisiert.


Am Montagnachmittag trafen sich Spieler und Trainer im Heidelberger Boxgymnasium, um dort ungewohnten Trainingstermin wahrzunehmen. Zwischen Boxring und Sandsäcken bekamen die rund 15 Adlercracks eine kurze Einweisung, ehe es los ging. Trainer Daniel Müssig, der selbst langjährige Kampfsporterfahrung mitbringt, erklärt warum Boxen als Sommertrainingsübung nicht zufällig gewählt wurde: „Beim Boxen sind sehr komplexe und vielfältige Bewegungsabläufe gefragt, ebenso wie beim Eishockey. Ebenso liegt der Schwerpunkt bei beiden Sportarten auf Koordination, Kraft und Ausdauer. Doch trotz aller Parallelen werden ganz andere Muskelpartien beansprucht, was sowohl mental als auch physisch eine gute Abwechslung zu unserem täglichen Training darstellt.“

Und eben diese drei Trainingsinhalte waren auch an diesem Nachmittag gefordert. Nach einem schweißtreibenden Warm-up werden zum ersten Mal die Boxhandschuhe angezogen und Bratzen-Training ausprobiert. Aber auch ohne Boxhandschuhe geht es zur Sache. Im Nahkampf müssen die Jungs ihre Ringerqualitäten und ihr Durchsetzungsvermögen beweisen. Überall auf den Matten finden sich innerhalb kürzester Zeit Spieler-Pärchen, die sich auf dem Boden kugeln. Es wird zwar verbissen gekämpft, aber auch sehr viel gelacht.

Wie schon den gesamten Sommer zeigen sich alle Spieler hochmotiviert und sind mit Spaß bei der Sache. Doch man konnte auch schnell erkennen, wie anstrengend und kräfteraubend die rund 90-minütige Trainingseinheit tatsächlich ist.

Trotz körperlicher Erschöpfung zeigen sich die Spieler nach dem Boxen durchweg begeistert: „Ich fand’s richtig gut. Das war eine tolle Abwechslung zum normalen Sommertraining. Man konnte sich hier richtig auspowern, das hat Spaß gemacht“, fasst Steven Bär zusammen. Ähnlich sieht das auch Stürmer Marc El-Sayed: „ Es war zwar sehr anstrengend, weil man die Bewegungen nicht gewohnt ist, aber es hat auch viel Spaß gemacht.“ Und Matthias Plachta ergänzt: „Das war wirklich mal eine ganz andere Art von Fitness- und Krafttraining. Ich würde das gerne jede Woche machen.“

Neben den Spielern ist aber auch Daniel Müssig mit dem Trainingsablauf zufrieden. „Die Jungs haben wirklich toll mitgemacht und wir haben alle viel Spaß gehabt“, zieht er am Ende des Tages ein positives Fazit und ergänzt: „Auffällig war, dass sich einige Spieler, die das schon letztes Jahr mitgemacht haben, in den Bewegungsabläufen deutlich verbessert haben. Deshalb bin ich mir sicher, dass wir Boxen im nächsten Jahr als feste Größe im Sommertrainingsplanwiedersehen werden.“


Nach oben
 
 Betreff des Beitrags: Re: Adler Mannheim 2012/2013
BeitragVerfasst: 4. August 2012 22:20 
Offline
All-Star
All-Star
 Profil

Registriert: 16. März 2005 17:21
Beiträge: 742
Wohnort: München
Jetzt mitmachen und die Adler mit der Odenwald Quelle live erleben
10. Juli 2012
In diesem Sommer hat sich die Odenwald Quelle wieder eine tolle Sammelaktion für alle Adlerfans einfallen lassen. Ab sofort bis Anfang September sind wieder alle Mineralwasserflaschen Still, Medium und Classic in verschiedenen Größen mit speziellen Sammelpunkten versehen. Diese müssen nur ausgeschnitten und in ein Sammelheft geklebt werden. Für nur 12 gesammelte Punkte erhält man schon gegen eine Zuzahlung von nur fünf Euro ein ermäßigtes Ticket für ein Adler-Heimspiel und für 24 gesammelte Punkte erhält man gegen Zuzahlung von zehn Euro ein reguläres Sitzplatzticket.


Sammeln Sie die Adler-Punkte von Odenwald-Quelle und sichern Sie sich Heimspiel-Tickets zum Sonderpreis und die Chance, insgesamt sechs Saison-Dauerkarten zu gewinnen. Einfach Sammelpunkte ins Sammelheft einkleben, Name und Adresse angeben und mit der Zuzahlung gegen Tickets eintauschen.

Alle ausgefüllten Sammelhefte nehmen automatisch an der Sonderverlosung teil. Die Teilnahmebedingungen, weitere Infos und Sammelhefte gibt es unter: www.odenwald-quelle.de

Wir wünschen allen Fans viel Spaß beim Sammeln


Nach oben
 
 Betreff des Beitrags: Re: Adler Mannheim 2012/2013
BeitragVerfasst: 4. August 2012 22:23 
Offline
All-Star
All-Star
 Profil

Registriert: 16. März 2005 17:21
Beiträge: 742
Wohnort: München
Pavel Datsyuk zu Gast beim Jungadler-Trainingscamp
11. Juli 2012
Am Freitag, 13. Juli, startet das viertägige Trillium Hockey Camp der Jungadler in Viernheim. Helmut de Raafs Jungadler-Team, einige Cracks aus dem Schülerteam und auch einige Adler-Cracks (u.a. Marc El-Sayed, Richard Gelke, Matthias Plachta) werden unter der Anleitung professioneller NHL-Trainer und dem NHL-Star Pavel Datsyuk trainieren.


Neben Pavel Datsyuk werden auch noch folgende Trainer mit von der Partie sein:

- Jay Woodcroft - Ass. Coach San Jose Sharks (NHL)
- Todd Woodcroft - Headscout Europe LA Kings (NHL)
- Greg Ireland - Headcoach Owen Sound Attack (OHL)
- Pierre Groulx - Goalie Coach Montreal Can. (NHL)
- Jeremy Clark - Athletic Coach LA Kings (NHL)

Am Freitag und Samstag finden insgesamt vier Trainingseinheiten in der Eishalle in Viernheim statt. Die erste beginnt um 8.00 Uhr, danach folgen um 10.15 Uhr, 15.30 Uhr und um 16.45 Uhr weitere Einheiten. Die Trainings sind öffentlich und können auch von Fans beobachtet werden.

Am Samstag besteht nach dem Vormittagstraining ab ca. 12.00 Uhr für alle Fans auch die Möglichkeit, sich ein Autogramm von Pavel Datsyuk zu sichern. Allerdings weisen wir darauf hin, dass Pavel Datsyuk keine Autogrammkarten hat und sich alle Fans ihre eigenen Playercards, Trikots oder andere Utensilien, auf denen sie eine Unterschrift wünschen, mitbringen müssen.

Die Adresse der Eishalle in Viernheim lautet:

Eisstadion Viernheim
Am Alten Weinheimer Weg
68519 Viernheim


Nach oben
 
 Betreff des Beitrags: Re: Adler Mannheim 2012/2013
BeitragVerfasst: 4. August 2012 22:24 
Offline
All-Star
All-Star
 Profil

Registriert: 16. März 2005 17:21
Beiträge: 742
Wohnort: München
Adler nehmen Doug Janik unter Vertrag
12. Juli 2012
Mit dem Amerikaner Doug Janik schließen die Adler die durch den Weggang von Chris Lee entstandene Lücke in der Abwehr. Der am 26. März 1980 in Agawam/Massachusetts geborene Verteidiger unterschrieb am Mittwoch einen Einjahresvertrag bei den Adlern und wird ab der kommenden Saison mit der Nummer 33 für die Adler auflaufen.


Doug Janik absolvierte in der abgelaufenen NHL-Saison noch neun Spiele für die Detroit Red Wings, bestritt die Mehrzahl der Spiele (67) beim Farmteam der Red Wings, den Grand Rapids Griffins in der AHL. Dabei erzielte der Linksschütze, der 1999 in der zweiten Runde von den Buffalo Sabres gedraftet wurde, zehn Tore und bereitete weitere 23 vor.

Seit 2009 gehörte Janik der Organisation der Red Wings an. Zuvor spielte er unter anderem bei den Montreal Canadiens und den Dallas Stars, wo er allerdings meistens in den Farmteams Hamilton und Rockford auflief. Zwei komplette NHL-Saisons absolvierte Janik 2006/07 und 2007/08 bei der Tampa Bay Lightning mit insgesamt 137 Matches. Dort spielte Janik eine komplette Saison mit Adler-Center Craig MacDonald.

In seiner Zeit bei den Buffalo Sabres stand Doug Janik von 2002-2006 auch gemeinsam mit Jochen Hecht auf dem Eis. Ebenfalls kein Unbekannter sind Yanick Lehoux und Shawn Belle, mit denen Janik 2008/09 bei den Hamilton Bulldogs auf dem Eis stand.


Nach oben
 
 Betreff des Beitrags: Re: Adler Mannheim 2012/2013
BeitragVerfasst: 4. August 2012 22:25 
Offline
All-Star
All-Star
 Profil

Registriert: 16. März 2005 17:21
Beiträge: 742
Wohnort: München
DEL-Spielplan 2012/13 veröffentlicht
16. Juli 2012
Seit heute ist der Spielplan der neuen Saison 2012/2013 veröffentlicht. Wie bereits in der vergangenen Woche angekündigt, treffen die Adler am ersten Spieltag am 14. September in Ingolstadt auf den letztjährigen Halbfinalgegner und am 16. September in der heimischen SAP Arena auf die Eisbären Berlin. Die Vorrunde endet am 10. März mit dem Heimspiel gegen den ERC Ingolstadt.


Die Pre-Playoffs finden 2013 ab dem 13. März statt und werden wieder im Best-of-three-Modus ausgetragen. Das Viertelfinale startet am 20. März und endet spätestens in der siebten Runde am 1. April. Nur zwei Tage später am 3. April beginnen die Halbfinalpaarungen, die sich bis spätestens 12 April erstrecken (Modus Best-of-five). Ebenfalls über maximal fünf Spiele läuft das Finale, das am 14. April beginnt.

Der Vorverkauf für die ersten Heimspiele und auch die European Trophy Matches beginnt am 30. Juli 2012.

Hier die Heimspiele in der Übersicht:

So, 16.09.2012: Adler vs. Eisbären Berlin
Fr, 21.09.2012: Adler vs. Straubing Tigers
Fr, 28.09.2012: Adler vs. Nürnberg Ice Tigers
Di, 02.10.2012: Adler vs. Iserlohn Roosters
So, 07.10.2012: Adler vs. Düsseldorfer EG
Fr, 12.10.2012: Adler vs. Krefeld Pinguine
So, 21.10.2012: Adler vs. Grizzly Adams Wolfsburg
Fr, 26.10.2012: Adler vs. Augsburger Panther
Mi, 31.10.2012: Adler vs. Düsseldorfer EG
So, 04.11.2012: Adler vs. Hannover Scorpions
So, 18.11.2012: Adler vs. Hamburg Freezers
Fr, 23.11.2012: Adler vs. Kölner Haie
So, 02.12.2012: Adler vs. Nürnberg Ice Tigers
So, 09.12.2012: Adler vs. Red Bull München
So, 16.12.2012: Adler vs. ERC Ingolstadt
Di, 18.12.2012: Adler vs. Augsburger Panther
Fr, 21.12.2012: Adler vs. Krefeld Pinguine
So, 13.01.2013: Adler vs. Grizzly Adams Wolfsburg
So, 20.01.2013: Adler vs. Straubing Tigers
So, 27.01.2013: Adler vs. Hannover Scorpions
Fr, 01.02.2013: Adler vs. Eisbären Berlin
So, 03.02.2013: Adler vs. Hamburg Freezers
So, 17.02.2013: Adler vs. Kölner Haie
So, 24.02.2013: Adler vs. Iserlohn Roosters
So, 03.03.2013: Adler vs. Red Bull München
So, 10.03.2013: Adler vs. ERC Ingolstadt


Nach oben
 
 Betreff des Beitrags: Re: Adler Mannheim 2012/2013
BeitragVerfasst: 4. August 2012 22:26 
Offline
All-Star
All-Star
 Profil

Registriert: 16. März 2005 17:21
Beiträge: 742
Wohnort: München
Adler zu Gast bei den Toronto Maple Leafs
17. Juli 2012
Seit Jahren besteht zwischen den Adlern und dem NHL-Team der Toronto Maple Leafs eine enge Kooperation in Sachen Organisation, Trainingsmethoden und Scouting. Dazu zählt inzwischen auch der traditionelle Besuch des Propect Camps bei den Leafs, der auch in diesem Jahr wieder stattfand.


So waren das Adler-Trainerduo Harold Kreis und Mike Schmidt sowie Jungstürmer Richard Gelke in Anfang Juli für fünf Tage zu Gast in der kanadischen Metropole. „Das war sehr lehrreich und interessant“, zeigt sich Richard Gelke kurz nach seiner Rückkehr in Mannheim begeistert über die Zeit in Kanada. „Wir wurden in Toronto sofort mit offenen Armen empfangen. Vom Fahrer bis zum Manager waren alle sehr nett zu uns. Das hat mir sehr gut gefallen.“

Während sich die beiden Coaches Harold Kreis und Mike Schmidt über Trainingsmöglichkeiten und Taktiken informierten, nahm der 20-jährige Stürmer am anspruchsvollen Training im Prospect Camp teil. „Die Intensität war sehr hoch“, beschreibt Gelke die Trainingseinheiten, die er seit Wochen erstmals wieder auf dem Eis absolvierte. Immerhin hatte er sich im Vorfeld schon ein wenig auf den Trip nach Kanada vorbereitet: „ Ich bin die Woche davor drei Mal in Viernheim aufs Eis gegangen, um wieder etwas das Gefühl dafür zu bekommen. Aber das in Toronto war dann schon eine andere Nummer.“

Doch beim Training alleine blieb es nicht. Die rund 40 Teilnehmer des Prospect Camps, die aus Europa und ganz Nordamerika nach Toronto gekommen waren, wurden in zwei Teams aufgeteilt und absolvierten zwei Spiele gegeneinander. „Da ging‘s richtig zur Sache!“, lächelt der 20-Jährige und berichtet, dass einige junge Spieler vor den etlichen Scouts auf der Tribüne besonders auffallen wollten: „Bereits nach drei Sekunden gab es im Spiel die erste Prügelei. Zwei Spieler kämpften wohl um die gleiche Position und da kann das schon einmal passieren.“
Neben diesen beiden Spielen und dem Training gab es für die Teilnehmer des Camps auch mehrere begleitende Schulungen und Seminare, die im nordamerikanischen Eishockey fast schon obligatorisch sind.

Während die Spieler im Prospect Camp hart trainierten, stand für die Adler-Trainer Harold Kreis und Mike Schmidt in diesen Tagen vor allem der Austausch mit den Verantwortlichen in Toronto im Vordergrund. So informierten sich Kreis und Schmidt besonders über Möglichkeiten im Videostudium und im Training mit den Specialteams. Daneben blieb auch Zeit, um selbst aktiv an der Bande zu coachen. So waren die beiden bei einem der Spiele für das Team von Richard Gelke selbst verantwortlich und gaben ihrem Schützling dabei immer wieder wertvolle Tipps.

Obwohl Kreis schon mehrfach am Austausch mit dem kanadischen Kooperationspartner teilgenommen hat, ist die Reise nach Toronto auch für ihn stets etwas Besonderes: „Es ist immer eine große Freude hier her zu kommen. Inzwischen kenne ich mich in der Organisation der Maple Leafs sehr gut aus. Wir als Trainerteam nehmen hier immer sehr viel mit nach Mannheim. Das sind oft Erfahrungen, die wir konkret in unsere tägliche Arbeit einfließen lassen können. Zudem profitieren auch die Spieler sehr von diesen Eindrücken. Letztes Jahr waren es Florian Kettemer und Matthias Plachta, in diesem Jahr hat Richard Gelke die Chance bekommen.“
Und diese Chance scheint der junge Stürmer genutzt zu haben. Von Harold Kreis bekommt er jedenfalls ein Lob für seine Leistungen in Kanada: „Richard war sehr engagiert und hat gut gearbeitet. Am Anfang hatte er etwas Probleme mit der kleinen Eisfläche, wie alle Europäer, aber das hat sich schnell gelegt.“

Das sieht der Stürmer selbst genauso: „Ich habe die Zeit sehr genossen und versucht alles mitzunehmen, was nur möglich war. Ich habe viele nette Menschen kennengelernt und werde versuchen, das Gelernte in Deutschland gleich umzusetzen.“


Nach oben
 
 Betreff des Beitrags: Re: Adler Mannheim 2012/2013
BeitragVerfasst: 5. August 2012 13:09 
Offline
All-Star
All-Star
 Profil

Registriert: 16. März 2005 17:21
Beiträge: 742
Wohnort: München
Adler-Fanprojekt – Jetzt Mitglied werden
18. Juli 2012
Das erste Jahr seit Gründung des Fanprojekts liegt bereits hinter uns. Nachdem wir vor allem in den Anfangsmonaten etliche Verwaltungsaufgaben, wie die e.V.-Gründung, die Webseitengestaltung oder auch die Fanbüroplanung zu bewältigen hatten, durften wir auch während der Saison mit Eurer Hilfe schon die ein oder andere Aktion zusammen umsetzen. Das Fan-Fest im Sommer 2011, den erfolgreichen Teddy Bear-Toss, die „Ulpi“-Sammelaktion, zwei Sonderzüge und diverse Choreographien sind nur ein paar Sachen. Die nächste größere Veranstaltung wird am kommenden Sonntag (22.7.12) das Beachvolleyball-Turnier in St.Leon-Rot sein.

Wir werden aber auch immer wieder gefragt wie man uns unterstützen kann. Sei es durch tatkräftige Mithilfe oder auch durch eine Geld-Spende.

Ab sofort gibt es daher die Möglichkeit, dass jeder Mitglied im Fanprojekt werden kann. Euer Beitrag von 20 Euro pro Jahr wird in die vielen Aktionen von Fans für Fans fließen. Als Mitglieder im Fanprojekt e.V. werdet Ihr natürlich auch auf dem Laufenden gehalten, wofür Euer Mitgliedsbeitrag verwendet wird.

Es gibt noch so viele Ideen und Möglichkeiten rund um die Adler, die wir als Fans gemeinsam umsetzen können. Aber dafür brauchen wir Euch und Eure Hilfe. Euer Engagement und Eure Ideen sind wichtig für eine laute Kurve und für eine aktive und lebendige Mannheimer SAP Arena. Zusammen können wir was bewegen und Zeichen setzen!

Wie kann ich Mitglied werden?

Die Mitgliedsanträge könnt ihr beim Beachvolleyball-Tunier am Sonntag direkt bei uns abgeben. Ansonsten besteht die Möglichkeit bei der traditionellen “The boys are back in town”-Party am Fanprojekt-Stand, während unserer Fanbüro-Öffnungszeiten sowie bei jedem Heimspiel direkt am Fanstand Mitglied zu werden.

Wir freuen uns auf eine neue, interessante Saison mit Euch und vielleicht dürfen wir Euch ja auch bald als Mitglieder im Fanprojekt begrüßen. Bei Fragen zur Fanprojekt-Mitgliedschaft schickt uns einfach eine E-Mail an info@adler-fanprojekt.de.

Weiter, immer weiter…

Euer Adler-Fanprojekt


Nach oben
 
 Betreff des Beitrags: Re: Adler Mannheim 2012/2013
BeitragVerfasst: 5. August 2012 13:11 
Offline
All-Star
All-Star
 Profil

Registriert: 16. März 2005 17:21
Beiträge: 742
Wohnort: München
Meine Meinung über … heute mit Yannic Seidenberg
20. Juli 2012
Für Yannic Seidenberg verlief der Sommer 2012 anders als geplant. Nach seiner schweren Knieverletzung, die sich der 28-Jährige im letzten Finalspiel in Berlin zugezogen hatte, musste er sich erst einer Operation unterziehen und danach längere Zeit an Krücken gehen. Damit konnte der Stürmer nur bedingt am Sommertraining teilnehmen und musste auch seine sonstige Sommerplanung ändern. Doch inzwischen gibt es von Yannics Knie wieder positive Nachrichten, was uns der Mann mit der Rückennummer 36 in diesem Gespräch bestätigt hat.


Yannic Seidenberg über…

…seine Knieverletzung, die er sich am Ende der letzten Saison zugezogen hat.

Ich bin im Moment sehr zufrieden mit dem Heilungsprozess. Ich habe in den letzten zwei Wochen gute Fortschritte gemacht und konnte in dieser Woche endlich wieder mit leichten Sprints und Sprüngen anfangen. Bisher hat das Knie diese Übungen gut verkraftet und war nicht gereizt. Das ist ein positives Zeichen. Ich bin guter Dinge, dass ich bald wieder das reguläre Training aufnehmen kann.

…die relativ kurze Sommerpause 2012.

Zunächst bin ich froh, dass die Pause kürzer war, denn das heißt immer, dass man in den Playoffs sehr weit gekommen ist. Allerdings ist der Sommer für mich sicherlich nicht so verlaufen, wie ich es mir vorgestellt habe. Nach der Operation war ich vier Wochen auf Krücken angewiesen. Damit konnte ich viele Sommerpläne, wie zum Beispiel Tennis spielen oder viel mit der Familie zu unternehmen, vergessen. Auch mein Besuch bei Dennis in den USA ist in diesem Jahr viel kürzer ausgefallen, da ich hier in der Reha hart arbeiten musste. Aber man kann es eben nicht ändern und muss das Beste daraus machen. Und das habe ich getan.

…die Verpflichtung von Doug Janik, der die Adler in der Defensive weiter verstärken wird.

Ich kenne ihn ehrlich gesagt noch nicht so gut, habe aber ein paar Videos von ihm gesehen. Ich denke, er wird sich menschlich bei uns sehr schnell integrieren. Im Eishockey ist der Wechsel in ein anderes Team sowieso eher unkompliziert. Wir werden ihm jedenfalls tatkräftig bei der Integration unterstützen. Außerdem hat er ja schon mit ein paar Jungs in der Mannschaft zusammengespielt und das ist immer ein großer Vorteil, wenn man in ein neues Team kommt.

…die Rückkehr der Nordamerikaner, die spätestens Anfang August in Mannheim zurückerwartet werden.

Ich freue mich sehr, wenn wir wieder alle gemeinsam trainieren. Wir waren und sind mehr als nur ein Team, das zusammen spielt. Wir sind eine Gemeinschaft. Wir haben viel Spaß zusammen und pushen uns gegenseitig. Es ist einfach schön, wenn man sich täglich sieht und sich gut versteht. Die Mischung stimmt einfach und das hat sich letztes Jahr auch auf dem Eis ausgezahlt.

…die European Trophy, die den Hauptteil der Adler-Vorbereitung 2012 ausmacht.

Das ist ein hochkarätig besetztes Turnier, das uns optimal auf die kommende Saison vorbereitet. Wir werden sicher wieder gute und enge Spiele sehen. Ich hoffe, dass ich bis dahin fit bin und mitspielen kann. Aber das werde ich dann erst im August zusammen mit den Ärzten und Trainern entscheiden.

..die neue DEL-Saison, die im September mit dem ersten Spiel am 14. September gegen Ingolstadt beginnt.

Ich habe ein gutes Gefühl für die kommende Spielzeit. Wir waren schon sehr nah dran und das wird uns auch viel Motivation für die neue Saison geben. Außerdem sind wir gut eingespielt, wenn wir in Ingolstadt starten. Allerdings haben auch die anderen Teams aufgerüstet und werden alles geben. Erfahrungsgemäß muss in einer Saison schon sehr viel passen, damit man eine erfolgreiche Spielzeit absolviert. Ich bin jedenfalls guter Dinge, dass wir wieder eine starke Saison spielen werden.


Nach oben
 
 Betreff des Beitrags: Re: Adler Mannheim 2012/2013
BeitragVerfasst: 5. August 2012 14:15 
Offline
All-Star
All-Star
 Profil

Registriert: 16. März 2005 17:21
Beiträge: 742
Wohnort: München
Nachgefragt bei Niki Goc...
25. Juli 2012
Eigentlich sollte man denken, dass Niki Goc Mitte Mai die Sommerpause regelrecht herbeisehnt. Obwohl er die European Trophy, die komplette DEL-Spielzeit inklusive der Playoffs sowie die Weltmeisterschaft in Finnland und Schweden in den Knochen, denkt der Verteidiger nur selten nicht ans Eishockey und ans vorbereitende Training. So galt es auch für ihn, im diesjährigen Sommertraining wieder die Grundlagen für eine lange Saison zu legen. Wie er sein Training selbst gestaltet hat, wie sehr er sich auf die neue Saison freut und was er von der European Trophy hält, hat er uns in einem exklusiven Interview verraten.


Niki, wie war Dein Sommer?

Er war recht kurz, aber dafür sehr trainingsintensiv. Nach der leider nicht so erfolgreichen WM in Schweden und Finnland war ich zwei Wochen im Urlaub und bin danach gleich wieder ins Sommertraining bei den Adlern eingestiegen. Dabei habe ich sowohl in Mannheim als auch mit meinen beiden Brüdern in meiner Heimat trainiert. Zudem war ich mit den beiden noch eine Woche mit dem Mountainbike unterwegs. Wir sind von Garmisch-Partenkirchen bis zum Gardasee nach Italien gefahren. Das war eine schöne Tour und hat auch sehr viel Spaß gemacht.

Es dauert nicht mehr lange, dann wirst Du wieder auf Kufen unterwegs sein. Bist Du schon heiß auf die kommende Vorbereitung und aufs erste Eistraining Anfang August?

Auf jeden Fall! Natürlich ist der Sommer immer etwas kurz und man braucht schon ein bisschen Abstand nach den letzten Spielen. Aber spätestens nach drei oder vier Wochen fehlt mir das Eis dann doch schon sehr und ich wünsche mir den Winter schnell wieder her. Das Sommertraining ist zwar wichtig, aber auch sehr anstrengend und da wünscht man sich eben doch ganz schnell wieder das tägliche Eistraining und die Spiele zurück.

Bist Du auch froh, alle Jungs aus dem Team bald wieder zu sehen?

Selbstverständlich! Ich denke, jeder hat in der letzten Saison gesehen, dass wir als Team super harmonieren und viel Spaß zusammen haben. Die Stimmung ist immer sehr gut und wir verstehen uns untereinander ausgezeichnet. Wenn die Jungs aus Nordamerika zurück sind, kann es endlich losgehen. Da freue ich mich schon richtig drauf.

Mit Dennis Endras und Doug Janik werden dann auch zwei namhafte Neuzugänge dabei sein. Was kannst Du uns über die beiden erzählen?


Dennis Endras kenne ich sehr gut, weil wir viel in der Nationalmannschaft zusammen spielen. Er ist ein super Kerl, der immer auch für einen Spaß gut ist. Außerdem ist er natürlich ein sehr starker Torhüter, der uns sicherlich weiterhelfen wird und Fred Brathwaite gut ersetzen kann. Zu Doug Janik kann ich im Moment noch nicht viel sagen. Dazu kenne ich ihn zu wenig. Aber ich weiß, dass unser Management sich sicherlich große Gedanken gemacht hat und mit Doug einen guten Mann zu den Adlern geholt hat.


Auch in diesem Jahr werdet Ihr in der Vorbereitung wieder an der European Trophy teilnehmen. Was hältst Du von diesem hochkarätig besetzten Turnier?

Das ist natürlich auch in diesem Jahr wieder eine optimale Vorbereitung für uns. Ich denke, dass man schon letztes Jahr gesehen hat, dass sie Teams dort sehr schnell und hart spielen. Diese Art zu spielen und das hohe Niveau der Teams werden uns weiter bringen, gerade in der Vorbereitung. Denn das Tempo ist schon einen Tick höher als in der DEL. Also für mich ist das der perfekte Vorgeschmack auf eine harte und lange DEL-Saison.

Wie wichtig ist das Turnier insgesamt für Euch?

Es hat einen hohen Stellenwert, keine Frage. Wir werden dort sicherlich nicht antreten, um ein bisschen herum zu reisen und nebenbei etwas Hockey zu spielen. Wir wollen dort gewinnen und zum „Red Bull Salute-Finale“ nach Wien und Bratislava zu reisen.

Lass uns noch einen kleinen Blick auf die die neue DEL-Saison werfen. Was erwartest Du?

Wir starten mit einer eingespielten Mannschaft, wenn man von den wenigen Neuzugängen absieht. Das kann ein riesiger Vorteil werden. Außerdem hat das Team ein sehr großes Potenzial, das hat man in der letzten Saison schon sehen können. Deshalb gehe ich mit einem guten Gefühl in die neue Saison. Wenn wir unser Können und unser Spiel abrufen, dann könnte das wieder eine sehr erfolgreiche Saison werden.


Nach oben
 
 Betreff des Beitrags: Re: Adler Mannheim 2012/2013
BeitragVerfasst: 5. August 2012 14:16 
Offline
All-Star
All-Star
 Profil

Registriert: 16. März 2005 17:21
Beiträge: 742
Wohnort: München
Leckere Cocktails unterstützen die Adler beim Helfen
26. Juli 2012
Aktion am Maimarkt-Stand von MVV Energie erbringt 6.745,60 Euro zugunsten der Aktion „Adler helfen Menschen“

Sie waren auch in diesem Jahr wieder für viele Maimarkt-Besucher eine ganz besondere Erfrischung: Die alkoholfreien Cocktails, die am Stand von MVV Energie verkauft wurden, fanden reißenden Absatz. Den Erlös aus dieser Aktion in Höhe von insgesamt 6.745,60 Euro übergab Matthias Brückmann, Vorstandsmitglied von MVV Energie, jetzt an Adler-Geschäftsführer Daniel Hopp.

„Wir unterstützen den Hilfsverein der Adler schon seit einigen Jahren“, sagte Matthias Brückmann bei der Übergabe des symbolischen Schecks. „Es ist vorbildlich, dass die Adler nicht nur ihren Sport, sondern auch ihre soziale Verantwortung so bewusst wahrnehmen.“ Das Engagement für Menschen in der Region, und insbesondere für Kinder und Jugendliche, sei ein wichtiges verbindendes Element zwischen MVV Energie und den Adlern.

„Der Cocktail-Verkauf war wieder einmal eine tolle Idee von MVV Energie, die unserem Hilfsverein zugute kommt“, bedankte sich Daniel Hopp beim Mannheimer Energieversorger, aber auch bei den Menschen, die mit dem Genuss eines Cocktails auf dem Maimarkt zur Spende beigetragen haben. „’Adler helfen Menschen’ ist auf solche Spenden angewiesen, um Menschen unterstützen zu können, die unverschuldet in Not geraten sind.“

„Adler helfen Menschen“ engagiert sich seit vielen Jahren vor allem für Kinder und Jugendliche. Neben Einzelpersonen hilft der Verein auch Organisationen, die sich für das Wohl der Allgemeinheit einsetzen. MVV Energie unterstützt dieses Engagement regelmäßig mit Spenden.


Nach oben
 
 Betreff des Beitrags: Re: Adler Mannheim 2012/2013
BeitragVerfasst: 5. August 2012 14:17 
Offline
All-Star
All-Star
 Profil

Registriert: 16. März 2005 17:21
Beiträge: 742
Wohnort: München
The Boys are back in town – Am 5. August in der SAP Arena
27. Juli 2012
Auch in diesem Jahr wird die neue Adler-Saison mit der traditionellen „The boys are back in town“-Party eröffnet. Am 5. August ab 19.00 Uhr können alle Fans die Jungs begrüßen und mit ihnen feiern. Die Party steigt in diesem Jahr im Innenraum der SAP Arena, der ab 18.00 Uhr öffnet. Der Zugang erfolgt ausschließlich über das Südtor zwischen den Treppenhäusern A und B. Der Eintritt ist in diesem Jahr für alle frei, ebenso steht der Parkplatz P1 für alle Fans kostenlos zur Verfügung.


Radio Regenbogen-Moderator Antti Soramies und unser Stadionsprecher Udo Scholz werden auch in diesem Jahr wieder die Mannschaft vorstellen und gewohnt stimmungsvoll durch den Abend führen.

Im Innenraum der Arena werden sich die Fans sicher wohlfühlen, denn neben einer großen Bar gibt es auch diverse Essensstände. Einen Merchandisingstand haben wir im Umlauf bei 208/209 platziert, so dass im Innenraum nicht zu viel Platz verloren geht. Im Eingangsbereich am Südtor findet Ihr den Stand des Fanprojekts, an dem Ihr an diesem Abend auch Mitglied werden könnt. Für die musikalische Unterhaltung sorgt der DJ von Radio Regenbogen.

Nach der offiziellen Begrüßung der Mannschaft 2012/2013 werden sich die Jungs auf den Weg durch die Arena machen und stehen natürlich allen Fans für Autogrammwünsche und Smalltalk zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Euren Besuch. Lasst uns die Jungs gebührend begrüßen und im Anschluss ein wenig feiern, ehe am Montag dann das Pre-Season-Trainingscamp beginnt.


Nach oben
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 94 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 7  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group  
Design By Poker Bandits  
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de