VDEFC e. V.

Verband Deutscher Eishockey Fanclubs e. V.
Aktuelle Zeit: 21. November 2017 14:32

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 64 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Bietigheim Steelers 2012/2013
BeitragVerfasst: 5. August 2012 16:26 
Offline
All-Star
All-Star
 Profil

Registriert: 16. März 2005 17:21
Beiträge: 742
Wohnort: München
Mitteilungen aus der Münchner ESBG-Zentrale
von Quelle ESBG / Ilja Manheim am 17. Juni 2012 um 15:28

Die ESBG hat an diesem Wochenende folgende Mitteilungen zum Thema Lizenzierung und Dopingkontrollen veröffentlicht:

Unterlagen der Bewerber geprüft

München - Die Eishockey-Saison 2012/2013 wirft trotz sommerlichen Temperaturen ihre Schatten voraus. Am vergangenen Freitag prüfte der designierte Aufsichtsrat der Eishockeyspielbetriebsgesellschaft ESBG die Unterlagen aller Klubs, die in der kommenden Spielzeit in der zweiten Eishockey-Bundesliga an den Start gehen wollen. ESBG-Geschäftsführer Alexander Jäger erklärte nach der mehrstündigen Sitzung: "Die Vereine und Kapitalgesellschaften werden nun über den aktuellen Stand der jeweiligen Lizenzierung und die weitere Vorgehensweise informiert und haben dann im Bedarfsfall bis zum 25. Juni die Gelegenheit, weitere Unterlagen nachzureichen. " Anfang Juli soll das Lizenzierungsverfahren für die neue Zweitligasaison endgültig abgeschlossen sein. Die Hauptrunde der Saison 2012/2013 startet am 21. September 2012.

Zweitligisten sagen "Nein!" zu Doping

München/Bonn - Die Eishockeyspielbetriebsgesellschaft (ESBG) und die Nationale Anti Doping Agentur Deutschland (NADA) können zufrieden auf die abgelaufene Saison in der zweiten Eishockey- Bundesliga zurückblicken. Die Bonner Stiftung zur Bekämpfung von Doping im Spitzensport führte in der Saison 2011/2012 insgesamt 32 nicht angekündigte Wettkampfkontrollen bei den Haupt- und Endrundenspielen der zweiten Eishockey-Bundesliga durch und ermittelte bei keiner der abgegebenen Proben einen positiven Befund. ESBG-Geschäftsführer freute sich über die positive Nachricht, die die ESBG Zentrale in der vergangenen Woche erreichte: "Für mich ist das Ergebnis der Wettkampfkontrolleure die Bestätigung dafür, dass in unserem Sport mit Leistungswillen und fairen Mitteln um die Meisterschaft gekämpft wird. Gemeinsam mit den Kontrolleuren der NADA verfolgen wir auch weiterhin das Ziel, unseren Sport weiter von leistungssteigernden Mitteln frei zu halten."


Nach oben
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bietigheim Steelers 2012/2013
BeitragVerfasst: 5. August 2012 16:26 
Offline
All-Star
All-Star
 Profil

Registriert: 16. März 2005 17:21
Beiträge: 742
Wohnort: München
In sechs Monaten soll's fertig sein!
von Ilja Manheim / Michael Beez am 18. Juni 2012 um 21:58

Der Bau der neuen Eishalle im Ellental nimmt immer weiter Formen an. In weniger als sechs Monaten werden die Steelers ihr erstes Spiel in der neuen Halle bestreiten können.

Ein Blick auf der Webcam, die von den Stadtwerken oberhalb der bestehenden Halle angebracht wurde, lässt den aktuellen Stand deutlich erkennen. Die ersten beiden Ebenen sind als Rohbau schon fertig und auch die Eisfläche ist schon deutlich zu erkennen. In den bereits erstellten Räumen wird an Zwischenwänden und sogar schon an der Technik gearbeitet. Es werden Kabelkanäle gelegt und an einer Verbindung zur jetzigen Halle wird auch fleißig gewerkelt. In den nächsten Wochen soll sogar die Anlage zur Eisaufbereitung schon installiert werden. Unser Fotograf war in den letzten Tagen mit dem Bauleiter unterwegs und hat wieder einiges fotografiert. Die dabei entstandenen Bilder sind wie üblich in der Galerie zu finden.

Die Steelers bedanken sich beim Architekturbüro der Schulitz Architektur + Technologie GmbH für die freundliche Genehmigung zur Veröffentlichung der Bilder.


Nach oben
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bietigheim Steelers 2012/2013
BeitragVerfasst: 5. August 2012 16:27 
Offline
All-Star
All-Star
 Profil

Registriert: 16. März 2005 17:21
Beiträge: 742
Wohnort: München
Zehn Fragen an Kevin Gaudet
von Ilja Manheim / Jens-Uwe Ludwig am 22. Juni 2012 um 18:56

Ilja Manheim: Hallo Herr Gaudet, wie geht es Ihnen in Ihrer Heimat? Wie verbringen Sie die Zeit in Kanada, wenn Sie mal nicht arbeiten?

Kevin Gaudet: Mir geht es gut, danke. Im Sommer arbeitete ich an den Verpflichtungen für die neue Mannschaft, bereite Trainingseinheiten vor, spiele Golf und natürlich trainiere ich auch selbst gerne.

IM: Wann dürfen wir Sie wieder in Bietigheim-Bissingen begrüßen?

KG: Ich werde ab 2. August wieder in Bietigheim sein.

IM: Verfolgen Sie den Bau der neuen Eishalle?

KG: Natürlich, ich freue mich schon riesig auf Dezember.

IM: Sie haben bis auf wenige Positionen Ihr Team für die nächste Saison schon komplett, auf was dürfen wir uns denn noch freuen?

KG: Wir suchen noch einen Back-up Goalie und einen zwölften Stürmer.

IM: Was soll in der neuen Saison unter Ihrer Leitung anders werden bei den Steelers?

KG: Ich habe versucht, eine schnellere Mannschaft zusammenzustellen, so dass wir eine offensivere Spielweise erwarten können. Wir werden nicht warten, sondern attackieren.

IM: Viele Fans haben auf eine Rückkehr von Justin Kelly gehofft, können Sie uns sagen, warum er nicht kommen wird?

KG: Justin wollte einen 3-Jahres-Vertrag für viel Geld haben (mehr als die beiden Rodmans). Er war letzte Saison auch schwer verletzt. Es war einfach nicht möglich, seine Wünsche zu erfüllen.

IM: Können Sie den Fans etwas zu der Verpflichtung der beiden Rodman Brüder sagen? Sie kennen beide Spieler ja noch aus Ihrer Zeit in Wien.

KG: Die Rodman-Brüder sind hervorragende Menschen und super Team-Spieler. Sie sind sind groß, schnell und bringen viel internationale Erfahrung und Spielwitz mit.

IM: Sie wollen immer oben mitspielen, welcher Tabellenplatz soll es den nach Ende der Hauptrunde werden?

KG: Wir werden 12 neue Spieler haben, das bedeutet, dass der Tabellenplatz weniger wichtig ist als die Verbesserung der Mannschaft von Woche zu Woche. Das Erreichen der PlayOffs muss Pflicht sein (ich habe keine Lust, noch einmal in meinem Leben PlayDowns zu spielen), aber in den PlayOffs etwas besonderes zu erreichen, ist mein Ziel.

IM: Auf was freuen Sie sich bezüglich nächsten Saison am meisten?

KG: Ich freue mich auf die Chance, die neue Saison mit „meiner“ neuen Mannschaft zu beginnen (nicht erst im Dezember!), eine geile neue Arena und hoffenlich einen besonderen PlayOff Run.

IM: Wollen Sie den Fans der Steelers noch etwas sagen?

KG: Ich hoffe einfach, dass die Fans begeistert sein werden über unseren Spielwitz und unseren Kampfgeist. Wir sind da für die Fans. Ich wünsche allen einen guten Sommer mit viel Spaß.


Nach oben
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bietigheim Steelers 2012/2013
BeitragVerfasst: 5. August 2012 16:35 
Offline
All-Star
All-Star
 Profil

Registriert: 16. März 2005 17:21
Beiträge: 742
Wohnort: München
IIHF Continental Cup macht in Deutschland Halt
von Pressemitteilung ESBG am 24. Juni 2012 um 18:24

München/Budapest - Große Freude bei den Verantwortlichen der Landshut Cannibals und der Eishockeyspielbetriebsgesellschaft ESBG. Der aktuelle Meister der zweiten Eishockey-Bundesliga erhielt beim Treffen der Teilnehmerclubs in Budapest den Zuschlag, das Viertelfinalturnier des internationale Clubwettbewerbs in Landshut auszutragen. Die Cannibals treffen damit im eigenen Stadion auf den holländischen Meister aus Geleen, den britischen Meister Belfast Giants sowie den Gewinner des Erstrundenturniers. Dort kämpfen die Landesmeister aus Spanien, Serbien, Rumänien und der Türkei um das Ticket nach Landshut.


„Wir sind sehr stolz darauf, dass unser Meister nicht nur Teilnehmer sondern auch Ausrichtungsort beim diesjährigen IIHF Continental Cup geworden ist und sich damit gegen mehrere Clubs durchgesetzt hat, die eines der Qualifikationsturniere für das Finale in Donetsk auszurichten wollten. Ich bin mir sicher, dass Landshut die zweite Eishockey-Bundesliga als sportlicher Teilnehmer und auch als guter Gastgeber perfekt vertreten wird.“ so ESBG Geschäftsführer Alexander Jäger, der gemeinsam mit Cannibals Geschäftsführer Jürgen Rumrich die deutsche Delegation beim Treffen in Budapest stellte.

Das Turnier in Landshut findet vom 19. - 21. Oktober 2012 im Eisstadion am Gutenbergweg statt. Dem Sieger winkt neben einem Preisgeld der Einzug ins Halbfinale, wo er in Bozen auf die Landesmeisteraus Italien, Norwegen und Russland trifft. Das „Super Final“ steigt dann vom 11. - 13. Januar 2013 im „Druzhba Ice Palace“ in Donetsk (Ukraine). Bereits dafür qualifiziert sind der HC Donbass Donetsk als Ausrichter sowie die Rouen Dragons (Frankreich) als amtierender IIHF Continental Cup Champion.


Nach oben
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bietigheim Steelers 2012/2013
BeitragVerfasst: 5. August 2012 16:37 
Offline
All-Star
All-Star
 Profil

Registriert: 16. März 2005 17:21
Beiträge: 742
Wohnort: München
Dauerkarten jetzt auch mit Kartenzahlung möglich!
von Ilja Manheim am 25. Juni 2012 um 13:50

Für die Dauer des Umbaus der bestehenden Halle hat die Kartenvorverkaufsstelle der Steelers eine neue Telefonnummer: 07142 / 918329. Hier können alle Fragen zum Thema Dauerkarten gestellt werden.

Seid dem 4.06.2012 haben die Fans der Steelers die Chance sich Dauerkarten mit großen Rabatt zu sichern. Karten die vor dem 31.7.2012 bestellt und bezahlt werden sind zu absoluten Sonderpreisen erhältlich.!Preise und Konditionen ab sofort auf www.steelers.de/dauerkarten Karten können ab sofort auch wieder mit Karte bezahlt werden. Von Montag bis Donnerstag hat der Kartencontainer der Geschäftsstelle hinter der Eishalle von 15.00-19.00 Uhr geöffnet. Alle Dauerkarten gelten für sämtliche Heimspiele der Steelers in der Saison 2012 / 2013 (Vorbereitung, Pokal, Hauptrunde und Playoffs) sowohl in der bestehenden Eishalle, wie auch für alle Begegnungen in der neuen Arena.
Vorbereitungstermine der Steelers Saison 2012 / 2013:
Dienstag den 21. August 2012 um 20.00 Uhr in Straßburg geben Étoile Noire Strasbourg
Freitag den 24. August 2012 um 20.00 Uhr Heimspiel gegen Étoile Noire Strasbourg
Sonntag den 26. August 2012 um 18.30 in Freiburg gegen EHC Freiburg
Samstag & Sonntag den 1/2. September in Romanshorn/ Schweiz - EZO Cup
Freitag den 07. September 2012 um 19.30 Uhr in Frankfurt gegen Löwen Frankfurt
Sonntag den 09. September um 18.00 Uhr Heimspiel gegen die University of Waterloo / Kanada
Freitag den 14. September um 20.00 Uhr Heimspiel gegen die Schwenninger WildWings
Sonntag den 16. September erste DEB Pokalrunde
Freitag den 21. September Start der Hauptrunde


Nach oben
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bietigheim Steelers 2012/2013
BeitragVerfasst: 5. August 2012 16:37 
Offline
All-Star
All-Star
 Profil

Registriert: 16. März 2005 17:21
Beiträge: 742
Wohnort: München
Torhüter-Duo steht!
von Ilja Manheim am 27. Juni 2012 um 20:10

Die Steelers haben mit der Verpflichtung von Andreas Mechel einem jungen und talentierten Torhüter die Chance gegeben, sich in der zweiten Bundesliga zu etablieren. Der geborene Tegernseer kam in der letzten Saison als Juniorenspieler vom TEV Miesbach ins Ellental und konnte da in über 15 Spielen die Verantwortlichen von seinem Können überzeugen. Auch zwei Einsätze in der ersten Mannschaft kann das junge Talent schon in seiner Statistik eintragen lassen. Der 20-jährige Linksfänger wird als Back-Up hinter Jochen Vollmer sicher einiges lernen können und freut sich schon auf seine zweite Bundesligasaison als Profi.

"Es freut mich sehr, in Bietigheim bleiben zu können, es ist eine tolle Stadt mit demnächst einer tollen Arena. Schon bei den Junioren hat es mir gut gefallen, dass ich jetzt sogar bei den Profis spielen kann, macht mich sehr stolz und gibt mir die Möglichkeit, noch besser zu werden." so der 1,88 Meter große und 83 Kilo schwere Schlussmann.

Kevin Gaudet steht somit kurz vor der Vollendung des Kaders und kann ab Mitte August sein Training mit der von ihm zusammengestellten Mannschaft beginnen.


Nach oben
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bietigheim Steelers 2012/2013
BeitragVerfasst: 5. August 2012 16:41 
Offline
All-Star
All-Star
 Profil

Registriert: 16. März 2005 17:21
Beiträge: 742
Wohnort: München
Tomás Gulda komplettiert Verteidigung
von Ilja Manheim am 02. Juli 2012 um 18:06

Mit der Verpflichtung des 22jährigen Tomás Gulda vervollständigt Kevin Gaudet seine Verteidigung für die kommende Saison. Der am 17. November 1989 in Tschechien geborene Linksschütze besitzt einen deutschen Pass. Das Eishockeyspielen erlernte er in seiner Heimatstadt Opava, danach folgte eine Spielzeit in der Bayernliga für den ERC Sonthofen, bevor die Lausitzer Füchse auf ihn aufmerksam wurden und ihn für die letzten beiden Jahre in der zweiten Bundesliga unter Vertrag nahmen. Ausgestattet mit einer Förderlizenz für die Jonsdorfer Falken (Oberliga Ost) kam der 1,72 m große und 81 kg schwere Defensivspezialist in diesen beiden Jahren auf fast 80 Einsätze mit insgesamt knapp 20 Scorerpunkten.

Mit Peter Gulda spielte von 2002 bis 2004 bereits Tomás' Onkel für die Bietigheim Steelers, auch er damals als Verteidiger.

"Eine Mischung aus jungen hungrigen und erfahrenen Verteidigern soll der Steelers-Abwehr in dieser Saison Stabilität verleihen", so Coach Gaudet auf Nachfrage zu seiner Personalplanung.


Nach oben
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bietigheim Steelers 2012/2013
BeitragVerfasst: 5. August 2012 16:41 
Offline
All-Star
All-Star
 Profil

Registriert: 16. März 2005 17:21
Beiträge: 742
Wohnort: München
Zehn Fragen an René Schoofs
04. Juli 2012 um 12:41
Ilja Manheim: Hallo René, wie verbringst du die Sommermonate?
René Schoofs: Im Sommer studiere ich Fahrzeugtechnik an der Hochschule Esslingen und mache dieses Jahr mein Pflichtpraktikum hier in Bietigheim. Zusätzlich halte ich mich im Fitnessstudio, auf dem Sportplatz oder in der Squashhalle fit. Meine einzige Urlaubswoche habe ich zum Ausspannen auf Ibiza verbracht.

IM: Sicherlich verfolgst du den Bau der neuen Eishalle. Hatte diese Einfluss auf deiner Entscheidung, deinen Vertrag bei den Steelers zu verlängern?
RS: Ich komme jeden Tag an der Halle vorbei und bestaune die Fortschritte. Die neue Halle ist mit Sicherheit ein Anreiz gewesen und ich freue mich auf die ersten Spiele dort.

IM: Barry Noe und Dirk Wrobel haben während ihrer Karriere auch für andere Clubs gespielt und kamen stärker nach Bietigheim zurück. Hast du auch schonmal mit dem Gedanken gespielt, irgendwo anders zu spielen?
RS: Natürlich habe ich schon öfters daran gedacht, doch ich fühle mich sehr wohl in Bietigheim und bisher hat alles gepasst, deshalb entschied ich mich immer hier zu bleiben. Die Chance, mich weiterzuentwickeln, sah ich bisher auch immer in Bietigheim.

IM: Dein Bruder wird ja aktuell mit den Löwen Frankfurt in Verbindung gebracht, wie wird es sein, ohne ihn zu spielen?
RS: Das wird ein komisches Gefühl sein. Seit er in der 1. Mannschaft war, hat er nicht nur mit mir gespielt, sondern saß auch direkt neben mir in der Kabine. Ich finde es sehr schade, dass er für die kommende Saison kein Angebot bekommen hat. Natürlich wird er mir vor allem auch abseits vom Eis hier fehlen.

IM: Trotz Play-Downs war die abgelaufene Saison rein statistisch deine Beste, siehst du das auch so oder sind das für dich alles nur Zahlenspielereien?
RS: Persönlich freue ich mich natürlich über eine statistisch gute Saison. Trotzdem ist die letzte Saison (bis auf den Pokalgewinn) insgesamt eher zum Abhaken und ich möchte nie wieder in den Play-Downs mitspielen.

IM: Du giltst als ein sehr guter und schneller Skater, wo siehst du selbst deine Schwächen?
RS: Manchmal fehlt mir ein noch stärkerer Drang zum Tor, damit ich meine Schnelligkeit auch richtig ausnutzen kann. Auch stocktechnisch gibt es sicherlich bessere Spieler als mich.

IM: Gibt es einen Steelers-Spieler aus vergangenen Tagen, den du als Vorbild siehst?
RS: Als Jugendlicher war ich von der Spielweise des RTL-Sturms (Anmerkung der Redaktion: Darren Ritchie, Craig Teeple und Tim Leahy) begeistert. Es gibt allerdings viele Spieler, mit denen ich bis jetzt zusammen gespielt habe, die einen großen Eindruck auf mich gemacht haben.

IM: Wo siehst du die Steelers in der nächsten Saison?
RS: Das ist sehr schwer zu sagen. Mittlerweile weiß ich, dass man nicht nur nach Namen urteilen kann und das Team als solches während der Saison wachsen muss, um Erfolg zu haben. Ich persönlich möchte unbedingt um die Play-Off-Plätze mit Heimrecht kämpfen können. Dazu sollte das Team in der Lage sein.

IM: Deine Eishockeykarriere dauert hoffentlich noch lange an, aber wie sieht dein Leben nach der Profikarriere aus?
RS: Mein Wunsch ist es, nach meiner Profikarriere und meinem erfolgreich abgeschlossenen Studium in dieser Richtung tätig zu werden.

IM: Gibt es etwas, das du deinen Fans noch mitteilen möchtest?
RS: Zuerst möchte ich mich bei all den Fans bedanken, die in der letzten Saison bis zum Ende zu uns gehalten haben und auch bei schlechteren Spielen hinter uns standen. Ich wünsche allen Fans noch eine schöne Sommerpause.


Nach oben
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bietigheim Steelers 2012/2013
BeitragVerfasst: 5. August 2012 16:43 
Offline
All-Star
All-Star
 Profil

Registriert: 16. März 2005 17:21
Beiträge: 742
Wohnort: München
Mit den Steelers in den Urlaub ...
von Steelers Facebook Team am 14. Juli 2012 um 13:56

… und so 10 Freikarten gewinnen!

Wie ihr das anstellt? Ganz einfach: macht ein Foto von euch, das eure Verbundenheit zu den Steelers zeigt (Trikot, Shirt, Schal, Aufkleber o.ä.) und sendet es an facebook@steelers.de. Also traut euch was, seid fantasievoll - das Bild mit den meisten Likes gewinnt!

Preise:
Platz 1: 10 Sitzplatzkarten für ein Spiel im neuen Stadion
Platz 2: 5 Sitzplatzkarten für ein Spiel im neuen Stadion
Platz 3: Gutschein über 50,00 € für den Fanshop in der neuen Halle

Wie macht ihr mit?
Ihr sendet in der Zeit vom 15.07.-15.09.2012 euer Foto an die oben genannte Adresse. Mitschicken solltet ihr euren Namen, euren Facebook-Namen, ein paar Infos, wann und wo das Bild aufgenommen wurde und natürlich das Bild selbst. Die Bilder werden in eine spezielle Galerie auf der Steelers Facebook Seite hochgeladen. Das Bild mit den meisten Likes am 21.09. um 20:00 Uhr gewinnt. Somit haben auch Bilder, die erst gegen Ende eingesendet werden, noch Zeit, Likes zu sammeln.

Teilt die Seite auf eurer Pinnwand und macht Werbung für die Steelers und euer Bild!

Spielbedingungen:
(1) Es zählen nur die Likes unter dem Foto der Steelers Facebook Seite, geteilte Fotos werden nicht berücksichtigt.
(2) Karten müssen zusammen an einem Spieltag genommen werden.
(3) Das Foto muss den Richtlinien von Facebook entsprechen.


Nach oben
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bietigheim Steelers 2012/2013
BeitragVerfasst: 5. August 2012 16:44 
Offline
All-Star
All-Star
 Profil

Registriert: 16. März 2005 17:21
Beiträge: 742
Wohnort: München
Martin Winkler wird Co-Trainer
von Ilja Manheim am 17. Juli 2012 um 07:56

Auf Wunsch von Trainer Kevin Gaudet wurde mit dem gebürtigen Schweizer Martin Winkler ein hauptamtlicher Co-Trainer verpflichtet. Der 45-jährige gehört schon seit einigen Jahren zu den Steelers und betreute in den vergangenen Jahren nicht nur die Junioren, sondern vielmehr trainierte er die Torhüter der Schwaben. Mit seiner Erfahrung als Torwarttrainer begleitete er auch schon die Teams aus Ravensburg, Schwenningen und Bremerhaven. Martin Winkler kann auf Referenzen in der Schweiz, Nord-Amerika und Deutschland zurückgreifen und war der absolute Wunschkandidat von Coach Gaudet.

"Ich arbeitete schon letzte Saison als Torwarttrainer mit Kevin Gaudet zusammen, dabei entstand sehr schnell eine Basis von gegenseitigem Respekt und Vertrauen. Als mich Kevin fragte, ob ich mir vorstellen könnte, gemeinsam in die neue Spielzeit zu gehen, freute mich das sehr und ich musste nicht lange über eine Entscheidung nachdenken. Ich freue mich sehr auf diese Aufgabe und die Zusammenarbeit mit diesem erfahrenen Coach." äußerte sich Winkler über seine neue Tätigkeit bei den Steelers.


Nach oben
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bietigheim Steelers 2012/2013
BeitragVerfasst: 5. August 2012 16:45 
Offline
All-Star
All-Star
 Profil

Registriert: 16. März 2005 17:21
Beiträge: 742
Wohnort: München
Zweitligisten beenden Sommertheater - Liga startet mit 13 Klubs
von Quelle ESBG / Ilja Manheim am 19. Juli 2012 um 14:45

München- Die zweite Eishockey Bundesliga plant am 21. September 2012 mit 13 Klubs in die Saison 2012/2013 zu gehen. Darauf einigten sich am gestrigen Mittwoch die Gesellschafter der ESBG bei der einberufenen Versammlung in München. Nach der Nichtlizenzierung der Tölzer Löwen bestä- tigten die Gesellschafter die Fishtown Pinguins als Nachrücker für den verbleibenden Startplatz in der zweithöchsten deutschen Spielklasse.


Neben dem offiziellen Saisonstart wurden weitere Eckdaten für die kommende Saison vorgestellt. Die erste Runde des DEB Pokals findet wie geplant am 16. September statt. Das Qualifikationsturnier des IIHF Continental Cups wird vom 19. - 21. Oktober im Landshuter Eisstadion am Gutenbergweg ausgetragen werden. Zum bereits im Rahmenspielplan vorgesehenen spielfreien Wochenende während des Deutschland Cups sollen weitere Spieltage rund um das wichtige Olympia-Qualifikationsturnier in Bietigheim-Bissingen eingeplant werden.


Einigkeit herrschte bei den Gesellschaftern, die bereits produktiven Gespräche im Hinblick auf einen Kooperationsvertrag mit der Deutschen Eishockey Liga (DEL) durch den ESBG-Geschäftsführer Alexander Jäger und ein Gremium aus Gesellschaftern weiter fortzusetzen. Darüber hinaus wurde Jäger beauftragt, das bestehende Vertragswerk zwischen der Eishockeyspielbetriebsgesellschaft mbH (ESBG) und dem Deutschen Eishockey Bund e.V. zu überarbeiten und den heutigen Gegebenheiten anzupassen.



Der Fokus der Gesellschafter der ESBG liegt nun auf dem Spielbetrieb der Saison 2012/2013.


Nach oben
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bietigheim Steelers 2012/2013
BeitragVerfasst: 5. August 2012 16:48 
Offline
All-Star
All-Star
 Profil

Registriert: 16. März 2005 17:21
Beiträge: 742
Wohnort: München
Neuzugänge aus Hannover
von Ilja Manheim am 20. Juli 2012 um 17:36

Aktuell können die Steelers zwar keinen neuen Spieler vermelden, trotzdem gibt es aus Hannover zwei Neuzugänge:

Hardway Deutschland GmbH, der neue Trikot-Ausrüster aus der niedersächsischen Landeshauptstadt Hannover, hat seine ersten Exemplare der neuen Trikots der Schwaben an die Geschäftsstelle im Ellental geliefert.

Die ersten beiden Jerseys werden die Spieler von Kevin Gaudet während der Vorbereitung sowie beim Aufwärmen tragen. Ein neues Aussehen bekommt natürlich auch das "Leibchen" für die Hauptrunde, allerdings steht hier das Design noch nicht genau fest.


Nach oben
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bietigheim Steelers 2012/2013
BeitragVerfasst: 5. August 2012 16:50 
Offline
All-Star
All-Star
 Profil

Registriert: 16. März 2005 17:21
Beiträge: 742
Wohnort: München
Aktuelle Informationen an unsere Fans
von Ilja Manheim am 26. Juli 2012 um 11:55

Liebe Steelers-Fans,

mit einer Mischung aus Freude und Stolz können wir als Bietigheimer Eishockey-Fans dem Olympia-Qualifikationsturnier im kommenden Februar bei uns in Bietigheim-Bissingen entgegenblicken. Nach zähen Verhandlungen und durch die phantastische Unterstützung unserer Sportstadt Bietigheim-Bissingen ist es uns gelungen, dieses Highlight in unser neues "Wohnzimmer" zu holen. Dieses Event in unserer neuen Arena ist aber nicht nur für die Deutsche Nationalmannschaft im Hinblick auf die Olympischen Winterspiele enorm wichtig, auch der Eishockey-Standort Bietigheim-Bissingen und damit unsere Steelers und ihre Fans werden an diesen Tagen deutschlandweit in den Fokus gerückt.

Damit wir gemeinsam die spannenden Länderspiele erleben dürfen, gilt es nun für die pünktliche Fertigstellung der neuen Arena die Daumen zu drücken. Leider - und da sind wir genau so offen - mussten und müssen wir durch die baulichen Aktivitäten einige Umstände in Kauf nehmen, die auch schon auf Seiten der Fans für den ein oder anderen Unmut geführt haben. Sei es die Erreichbarkeit unserer Geschäftsstelle, die Probleme im Rahmen des Dauerkartenvorverkaufs oder aber auch die Möglichkeit, im Umfeld der Arena ein adäquates Saisoneröffnungsfest stattfinden zu lassen. Wie bereits im April vermeldet, haben wir mehrere Optionen (u.a. die gemeinsame Feier mit einem Bietigheimer Sportverein oder die Möglichkeit, in der neuen Arena zu feiern) geprüft und haben uns schweren Herzens dazu entschlossen, in diesem Jahr auf die gewohnten Feierlichkeiten zum Saisonauftakt zu verzichten.

Wir wissen selbst, dass viele unserer Fans und Gönner gerne zu dieser Veranstaltung gekommen wären. Auch wir hätten gerne gemeinsam mit der Mannschaft und den Fans den Saisonauftakt im Rahmen des ersten Heimspiels gebührend gefeiert, aber die bauliche Situation lässt aktuell diese Option rund um unser Stadion nicht zu.

Im Hinblick auf unsere neue Arena und das sportlich attraktive Nationalmannschaftsturnier im Februar hoffen wir auf das Verständnis aller Steelers-Fans und freuen uns auf einen sportlich erfolgreichen Saisonstart unserer Mannschaft.


Nach oben
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bietigheim Steelers 2012/2013
BeitragVerfasst: 5. August 2012 16:51 
Offline
All-Star
All-Star
 Profil

Registriert: 16. März 2005 17:21
Beiträge: 742
Wohnort: München
St. Jacques: "Team hat sich positiv verändert"
von Michael Beez am 27. Juli 2012 um 17:46

Nur noch wenige Tage, dann sind die Cracks der Bietigheim Steelers wieder zurück im Ellental. Im August bittet Steelers-Coach Kevin Gaudet seine Spieler zur Vorbereitung auf die neue Saison. Wir fragten bei Chris St. Jacques in Kanada nach, wie er die Sommerpause verbracht hat und welche Ziele der sympathische Teamplayer mit den Steelers in der neuen Saison verfolgen will.

MB: Hallo Chris, wie geht's dir so in der Sommerpause?

CSJ: Es läuft eigentlich gar nicht so schlecht. Ich mach ne Menge Sport. Angefangen beim Training im Fitnessstudio, Streethockey, Golf, Baseball und beim Sommer-Eishockey. Beispielsweise bin ich als Coach zum zweiten mal bei einem Sommercamp für junge Eishockeyspieler dabei. Das hat wirklich Spaß gemacht, den Kids dabei zu helfen, sich weiterzuentwickeln und den nächsten Schritt zum Junior Hockey in Kanada zu machen.

MB: Vermisst du nicht das Eishockey?

CSJ: Na ja, Eishockey hatte ich bis jetzt fast den ganzen Sommer. Entweder als Coach in einer Hockey School oder beim Sommer-Eishockey, um mich für die Saison fit zu halten.

MB: Was machst du, wenn du in der Sommerpause nicht gerade an Eishockey denkst?

CSJ: Ich unternehme viel mit Freunden und meiner Familie, ansonsten spiele ich Golf und versuche, so viel Sport wie möglich zu treiben.

MB: Wie hältst du dich während der Off-Season fit bzw. wie bereitest du dich auf die neue Saison vor?

CSJ: Naja, ich gönne mir nach jeder Saison einen Monat Pause, um meinen Körper so richtig erholen zu können. Danach gehts dann wieder los mit Sport und der Arbeit im Fitnessstudio. Dazu motiviere ich mich für die kommende Saison, ich will mit einer positiven Einstellung in die Saison gehen, dafür hart arbeiten und gewinnen!

MB: Was nervt dich am meisten, wenn du an deinen Trainingsplan denkst?

CSJ: Manchmal ärgert es mich wirklich, wie hart man arbeiten muss, um zurück in Form zu kommen und wie leicht es ist, diese Form zu verlieren, wenn man nicht hart genug arbeitet. Es wäre toll, wenn ich einen Knopf drücken könnte und sofort wieder in Top-Form wäre. *lacht*

MB: Hast du den Ausgang der NHL Play-Offs verfolgt? Wie hat dein Lieblingsteam dabei abgeschnitten?

CSJ: Na klar hab ich die Playoffs verfolgt. Da die Detroit Red Wings mein Lieblingsteam sind, hab ich diese natürlich auch angefeuert. Aber es war auch mal schön zu sehen, dass Talent gewinnt und so hat es mich natürlich gefreut, dass die LA Kings für ihre harte Arbeit im Finale dann auch belohnt wurden.

MB: Angenommen Eishockey wäre nie erfunden worden, wie würde dein Leben dann heute aussehen?

CSJ: Hmm ... da bin ich mir nicht sicher, was dann aus mir geworden wäre. In meiner Jugend wollte ich eigentlich nichts anderes, als beim Eishockey hart zu arbeiten, um mir meinen Traum von der NHL zu verwirklichen.

MB: Du als einer der Publikumslieblinge gehst bei den Steelers nun in deine dritte Saison. Worauf freust du dich am meisten? Auf die Fans, die Stadt oder das neue Stadion?

CSJ: Erstmal vielen Dank dafür, dass man mich als Publikumsliebling sieht. Ich versuche einfach hart für meine Teamkameraden, mich selbst und unsere Fans zu arbeiten. Ich weiß eigentlich gar nicht worauf ich mich mehr freuen soll. In erster Linie freue ich mich auf Siege für unsere Fans. Auf Bietigheim, es ist zwar keine große Stadt, aber ein wirklich schöner Platz zum Leben. Und na klar, auf das neue Stadion freue ich mich natürlich auch ganz besonders.

MB: Die Mannschaft wurde unter Coach Kevin Gaudet ja deutlich verändert. Auf welchen der Neuen im Team freust Du dich am meisten?

CSJ: Das Team hat sich zwar verändert, aber ich denke zum Positiven. Wir haben ein paar großartige Jungs im Team und wir sind bereit hart für unsere Siege zu arbeiten. Ich hoffe ich kann selbst auch etwas zum Erfolg der Mannschaft beitragen.

MB: Welche Ziele hast du dir selbst gesteckt? Was möchtest du mit der Mannschaft kommende Saison erreichen?

CSJ: Ich hab im Sommer wirklich hart gearbeitet und ich denke ich kann einer derjenigen werden, die dieses Team führen. Ich möchte gerne eine echte Offensivgefahr sein, erst recht, nachdem Kevin Gaudet mir letzte Saison die Chance dazu gegeben hatte und ich ihm denke ich gezeigt habe, dass ich dazu in der Lage bin. Und ich möchte intelligent spielen und meinen Teamkameraden dabei helfen, jeden Tag besser zu werden. Ich denke in der kommenden Saison haben wir eine echte Chance auf die Playoffs. Mit unserer Mannschaft können wir uns einen Platz unter den Top 6 sichern. Mit dem Coach den wir haben, denke ich, können wir mit Selbstvertrauen in die Saison starten und in der regulären Saison sowie in den Playoffs bestimmt etwas erreichen.


Nach oben
 
 Betreff des Beitrags: Re: Bietigheim Steelers 2012/2013
BeitragVerfasst: 5. August 2012 16:51 
Offline
All-Star
All-Star
 Profil

Registriert: 16. März 2005 17:21
Beiträge: 742
Wohnort: München
Zehn Fragen an Bastian Steingroß
von Ilja Manheim am 31. Juli 2012 um 18:03

Ilja Manheim: Hallo Bastian, herzlich willkommen in Bietigheim!
Bastian Steingroß: Danke schön!

IM: Bald geht es ja los mit einer neuen Spielzeit. Wie sehr freust du dich? Oder hätte die Pause durchaus länger dauern können?
BS: Na klar freue ich mich auf die neue Saison und das neue Team. Die Sommerpause war schön, aber es juckt schon wieder in den Fingern.

IM: Du kennst ja Bietigheim nur als Gast, was waren bis jetzt so deine Eindrücke von der Stadt und den Fans?
BS: Ich hatte die Gelegenheit im Sommer mir Bietigheim schon einmal anzuschauen, als wir uns die Wohnung angeschaut hatten und es hat mir sehr gut gefallen. Ich habe nur gute Erinnerungen an Bietigheim, besonders damals bei den Play-Offs mit Freiburg, das war eine tolle Serie.

IM: Kommst du alleine nach Bietigheim, oder auf was dürfen wir uns gefasst machen?
BS: Ich werde mit meiner Freundin nach Bietigheim ziehen.

IM: In Dresden gibt es ja aktuell richtig große Probleme zwischen den Eislöwen und der Stadt. Verfolgst du das Geschehen?
BS: Ja, ich finde es sehr schade, dass es da so ein hick hack gibt um die Halle. Aber ich hoffe sehr, dass es sich für die Eislöwen und besonders deren treuen Fans alles zum guten wendet.

IM: Wie hast du die letzten Wochen und Monate verbracht?
BS: Ich habe mich erholt und auf die neue Saison vorbereitet.

IM: Was dürfen deine Teamkameraden und die Fans der Steelers von dir in der kommende Saison erwarten?
BS: Ich werde mich mit Einsatz und Leidenschaft für mein Team einsetzen und den Fans eine tolle Saison bieten.

IM: Wie würdest du dich selber als Spieler einschätzen, wo sind deine Stärken, wo deine Schwächen?
BS: Da solltest du den Trainer fragen! :-)

IM: Wir haben es deinem Teamkollegen Chris St. Jacques auch schon gefragt, wie würde dein Leben ohne Eishockey aussehen?
BS: Ich würde sicher bei meinem Vater in der mechanischen Werkstatt mitarbeiten. Sport würde aber eine große Rolle in meinem Leben einnehmen.

IM: An was denkst du in deiner Karriere am liebsten zurück, und was möchtest du unbedingt noch erreichen?
BS: Sicherlich die Meisterschaft und der Aufstieg in die DEL mit Freiburg. Ich werde alles geben um das mit Bietigheim auch zu erreichen. Sicherlich will man als Sportler immer an seine Grenzen gehen und deshalb wäre es nochmal schön DEL zu spielen.

IM: Gibt es etwas aus deinem Leben was wir unbedingt wissen sollten?
BS: Lach! Ich bin 180cm groß und wiege 86kg :-)

IM:Vielen Dank für die offenen Worte und bis bald im Ellental!


Nach oben
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 64 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group  
Design By Poker Bandits  
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de