VDEFC e. V.

Verband Deutscher Eishockey Fanclubs e. V.
Aktuelle Zeit: 25. November 2017 06:42

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: DEB-Team greift nach dem Deutschland Cup
BeitragVerfasst: 15. November 2012 23:06 
Offline
All-Star
All-Star
 Profil

Registriert: 16. März 2005 17:21
Beiträge: 742
Wohnort: München
DEB-Team greift nach dem Deutschland Cup
Auch Schweiz kann Cortina-Truppe nicht stoppen / Ein Punkt zum Turnier-Sieg / Endras ohne Gegentor

10.11.2012 - Mit einer Hand am Pokal: Das Team des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) hat beim 23. Deutschland Cup in München auch sein zweites Spiel gewonnen und den ewigen Rivalen Schweiz mit 2:0 besiegt. Im abschließenden Spiel gegen die Slowakei am Sonntag (ab 16.45 Uhr live bei SPORT1) genügt dem Team von Bundestrainer Pat Cortina nun ein Punkt, um den Deutschland Cup zum fünften Mal zu dominieren. Es wäre zudem der dritte Titel in vier Jahren.

Mit viel Schwung ging die deutsche Mannschaft in den 135. Vergleich mit den Eidgenossen. Phasenweise wurde die Schweiz förmlich überrannt. Die Alpenländer wussten sich nur noch mit Fouls zu helfen: Ein doppeltes Überzahlspiel nutzte Christoph Ullmann bereits in der fünften Spielminute zur Führung.

Die DEB-Auswahl bestimmte weiterhin das Spiel, verpasste es jedoch die Dominanz in Zählbares umzuwandeln. Erst im Lauf des zweiten Durchgangs kam Team Schweiz besser ins Spiel, konnte sich aber nur bei eigener Überzahl in der deutschen Endzone festsetzen. Die Special-Teams der DEB-Auswahl präsentierten sich jederzeit bestens sortiert und konnten den Ausgleich verhindern.

„Es war sehr wichtig, dass wir die Unterzahlspiele überstanden haben. Wir müssen das so weiter machen oder eben der Strafbank fernbleiben. Von der Kraft her sehe ich kein Problem. Mit dem Adler auf der Brust hat man immer noch mehr Energie. Wir ziehen das hier jetzt durch", formulierte es Freezers-Angreifer Jerome Flaake vor dem Schlussabschnitt und ließ mit seinem Team Taten folgen.

Vom Start weg hatte das nun in München als einzige Mannschaft noch unbesiegte DEB-Team die besseren Chancen und drängte auf die Entscheidung. Leidglich mit einem Mann mehr auf dem Eis konnten sich die Eidgenossen Luft verschaffen, aber das Powerplay verpufft wirkungslos. Gerade wieder komplett, vergab Christoph Ullmann eine erstklassige Gelegenheit zur Entscheidung und läutete damit eine dramatische Schlussphase ein.

Die Schweiz warf alles nach vorn und bekam drei Minuten vor dem Ende noch einmal ein Überzahlspiel. Das Penaltykilling des DEB-Teams überzeugte jedoch erneut und auch Dennis Endras tat alles, um sein Shutout festzuhalten.

Die beste Szene hatte Endras, zum MVP des DEB-Teams gekürt, 23 Sekunden vor der Schlusssirene, als er gegen den frei vor dem Tor stehenden Schweizer Ryan Gardner sensationell parierte. Im direkten Gegenzug machte Philip Gogulla den 65. Sieg gegen die Eidgenossen mit einem Schuss in das verwaiste Gehäuse perfekt.


Stimmen zum Spiel:



Pat Cortina (Bundestrainer): „Beide Torhüter waren heute sehr gut. Nach Rob Zepp gestern, hat auch Dennis Endras klasse gehalten. Wir haben in Überzahl das entscheidende Tor geschossen. Es war insgesamt ein gutes Spiel, wir sind gelaufen und haben gekämpft. Die Begegnung hätte aber auch anders ausgehen können. Unsere Defensivleistung war besser als gestern. Hoffentlich können wir das Turnier morgen gut beenden.“

Christoph Ullmann: „Wir haben als Mannschaft sehr gut gearbeitet. Das Powerplay haben wir besser genutzt als gestern. In Unterzahl haben wir heute sehr viele Schüsse geblockt. Das sind die Kleinigkeiten, die so ein Spiel entscheiden. Dennis Endras war stark.

Daniel Pietta: Das war ein verdienter Sieg. Wir haben insgesamt gut als Team gearbeitet und wenige Chancen zugelassen. Wichtig war, dass wir die doppelte Überzahl ausgenutzt haben. International bekommt man nicht viele Chancen. Da muss man genau solche Situationen sofort nutzen.

David Wolf: „Von Beginn an haben wir eine gute Teamleistung gezeigt, gut defensiv gespielt und wenige Fehler gemacht. Durch meinen Strafe am Ende und die daraus resultierende Überzahl für die Schweiz hätte es noch einmal brenzlig werden können. Solche Strafen darf man international eigentlich nicht bekommen, da packe ich mir an die eigene Nase. Aber die Jungs haben in Unterzahl einen großartigen Job gemacht.“

Frank Hördler: „Defensiv haben wir besser gestanden als gegen die Kanadier. Wir haben heute wieder unseren altbekannten Biss gezeigt. Das gute Zusammenspiel war entscheidend. Gerade gegen die Schweiz sind solche Siege schön.“



Statistik:



Deutschland – Schweiz 2:0 (1:0, 0:0, 1:0)



Tore:



04:40 1:0 PP2 47 Ullmann (39 Greilinger, 91 Müller, Mo.)

59:43 2:0 EQ ENG 87 Gogulla (16 Wolf, 15 Baxmann)



Strafminuten:

Deutschland 10

Schweiz 8



Den vollständigen Spielbericht finden Sie unter: http://stats.iihf.com/deb/22/IHM022903_74_3_0.pdf


Nach oben
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group  
Design By Poker Bandits  
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de